Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Skayo » Di 30. Mär 2021, 17:29

So, ich hab eine Mängelliste der Werkstatt bekommen :D Immer gut, so hab ich nen Todo :)

Also das Knacken vermuten sie ist das Traggelenk, sie haben das wohl mal mit Stetoskop und Co geprüft und das würde wohl etwas rumeiern... Was mich wundert, weil das klang für mich nicht aus dem Bereich der Aufhängung. Aber nun gut, das Teil kostet ja nix, tausch ich es halt nochmal... Vielleicht hatte ich ja einfach ne schlechte Charge beim alten... (War Febi Billstein, kein billig Müll von eBay, sonst würde mich das nicht verwundern :D )

Desweiteren ist Inspektion und Zahnriemen fällig (Das wusste ich schon, steht eh schon auf der Liste), einer der hinteren Stoßdämpfer ist wohl leicht undicht (Ich werde das beobachten). Keilriemen porös (ist ja schnell gemacht) und Getriebe ist Ölschwitzig (typische Simemrring Probleme vom 98er, hab schon einen und Kupplungssatz da, wird also eh gemacht).
ESD undicht, Rost um die Windschutzscheibe und linker Scheinwerfer locker (Der Clip vom LWR Motor ist irgendwie weg... hau ich mal ne Schraube rein und gut)
Leider sitzt die linke vordere Bremse wohl etwas fest, hab denen gleich gesagt, sie sollen das mal bitte untersuchen und mir sagen was gemacht werden muss. Bremse lasse ich machen, da bin ich etwas eigen, die fasse ich nicht gerne an.
Also offensichtlich haben sie echt viel hingeschaut, finde ich wirklich gut (auch wenn ich das meiste davon schon kenne)

Sie haben noch Radlager eingestellt (das muss man tun?!) weil sie kurz das Gefühl hatten es kommt daher und ist gratis, von daher beschwer ich mich nicht.

Dann mal gespannt, was KVA für die Bremse sein wird udn dann ist das nächste, das Traggelenk zu tauschen. Theoretisch müsste das ja ohne Achsvermessung gehen, oder? Prinzipiell kann man an dem Gelenk ja nichts verstellen, Sturz geht ja über den Stoßdämpfer, Spur über die Spurstangen...
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Hobbyprojekt: 1998er Starlet P9 Komfort
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)
Wunschfahrzeug: Tesla Model S

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Sterni » Di 30. Mär 2021, 21:51

Na, da sind wir ja mal gespannt, ob das Trag-/Führungsgelenk wirklich der Übeltäter ist/war. ;)

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Skayo » Mi 31. Mär 2021, 20:21

Sterni... du kennst dich doch so aus... Kannst du mir eventuell sagen, welche Bremsscheiben-Größe ich brauche? Die Wekrstatt hat herausgefunden, dass sie deswegen festsitzt, weil irgendein Spezialist zu kleine Bremsscheiben für die Bremsbeläge montiert hat. Es gibt ja zwei Durchmesser bei allen Teilehänderln für den Starlet: 230mm und 238mm... Jetzt sind entweder die Bremsbeläge also zu groß oder die Bremsscheibe zu klein. Die Werkstatt weiß leider auch nicht, was da Sache ist.

Ich hab geguckt und festgestellt: Angeblich seien die großen 238mm Scheiben für ABS und die 230er für ohne ABS... Leider unterscheidet der Teilekatalog von Toyota die nicht... Weißt du welche ich brauche?

Dank dir (Oder wer auch immer antwortet :D ) schon mal :)

Mit freundlichen Grüßen
Skayo
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Hobbyprojekt: 1998er Starlet P9 Komfort
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)
Wunschfahrzeug: Tesla Model S

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Sterni » Mi 31. Mär 2021, 21:21

Es wurde auch beim P9 ohne ABS die "große" Bremse verbaut.
Die kleine/alte Bremse, die auch der P8 hatte, erkennt man gut daran, das es keinen Bremssattelträger gibt.
Der Bremssattel ist direkt mit dem Achsschenkel verschraubt. Außerdem gibt es je 2 verschiedene Bremsklötze.

kleine Bremse:

Bild
Bild

große Bremse (alle Klötze sind gleich):


Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: 21337 Lüneburg

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Do 1. Apr 2021, 18:15

Die kleine Bremse hat doch als Führung diese "Sicheln", oder?

Radlager Mal nachzustellen schadet nie. Dann auch noch gleich neues Fett rein und die halten ewig.
Habe die bei meinem Starlet noch nie getauscht.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Sterni » Do 1. Apr 2021, 19:06

Sgt.Maulwurf hat geschrieben:
Do 1. Apr 2021, 18:15
Die kleine Bremse hat doch als Führung diese "Sicheln", oder?
Was meinst Du?
Die Führungen der äußeren Klötzer im 2. Bild?

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Skayo » Do 1. Apr 2021, 20:05

Sterni hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 21:21
Es wurde auch beim P9 ohne ABS die "große" Bremse verbaut.
Die kleine/alte Bremse, die auch der P8 hatte, erkennt man gut daran, das es keinen Bremssattelträger gibt.
Der Bremssattel ist direkt mit dem Achsschenkel verschraubt. Außerdem gibt es je 2 verschiedene Bremsklötze.
[...]
Oh danke für die Infos und Bilder! Das ja interessant, dass Toyota da nicht unterscheidet... Naja okay, die unterscheiden auch nicht die Facelift und Vor-Facelift Querlenker voneinander xD

Dann brauch ich eindeutig die großen Scheiben und Klötze, alles klar :)
Sgt.Maulwurf hat geschrieben:
Do 1. Apr 2021, 18:15
Radlager Mal nachzustellen schadet nie. Dann auch noch gleich neues Fett rein und die halten ewig.
Habe die bei meinem Starlet noch nie getauscht.
Wurde ja jetzt gemacht :)

Hab den Kleinen jetzt wieder da und da ich nächste Woche Urlaub habe, werde ich dann wohl mal die linke Aufhängung zerlegen :) und Bremse + Traggelenk machen.
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Hobbyprojekt: 1998er Starlet P9 Komfort
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)
Wunschfahrzeug: Tesla Model S

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Sterni » Do 1. Apr 2021, 20:23

Bitteschön. :)
Um das Traggelenk aus dem Schenkel zu kriegen, brauchst Du einen entsprechenden Abzieher.
Am Besten macht sich das, wenn die Antriebswelle raus ist.

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Knacken beim Beschleunigen/Bremsen - Antriebswelle?

Beitrag von Skayo » Do 1. Apr 2021, 20:30

Sterni hat geschrieben:
Do 1. Apr 2021, 20:23
Bitteschön. :)
Um das Traggelenk aus dem Schenkel zu kriegen, brauchst Du einen entsprechenden Abzieher.
Am Besten macht sich das, wenn die Antriebswelle raus ist.
Danke für den Tipp, aber das hab ich jetzt schon 4 mal gemacht (Davon 2 mal an dem jetztigen Starlet -.- ), hab also den Abzieher schon :) Benutzte den gleichen wie für die Spurstangenköpfe.

Prinzipiell hast du Recht, aber mit nem Federspanner und nem Brecheisen kann man das Gelenk wechseln ohne die Welle raus zu nehmen.
Wobei eigentlich ist das auch kein Drama... Vielleicht verschiebe ich das und mach nen Termin in der Selbsthilfewerkstatt, dann kann ich Simmerring und Kupplung direkt mit machen, wenn ich die Welle eh löse... Na mal gucken, bis Samstag muss ich eh nix bestellen :)
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Hobbyprojekt: 1998er Starlet P9 Komfort
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)
Wunschfahrzeug: Tesla Model S

Antworten