500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Sonstige Themen
Antworten
nooly
Starlet-Praktikant
Beiträge: 104
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 00:05
Wohnort: Stuttgart

500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von nooly » Mi 27. Nov 2019, 10:19

Moin,
meine Frage wird in der Überschrift ja schon deutlich, ich möchte eine längere Fahrt antreten und frage mich, ob der 4E-FE das aushält, ich werde ihn wohl nicht auf Volllast ausreizen, also eher so im Bereich 130 km/h unterwegs sein.
Aber hält er dem Stand, es sind 493km hin und auch wieder zurück, sollte ich das riskieren, oder lieber ein Mietwagen nehmen?

Technisch hat er mit seinen jetzt bissel mehr als 150.000km noch keine Probleme gemacht, den Zahnriemen hab ich letztes Jahr gemacht, mit dem teuersten Satz von Contie der zu bekommen war; (im ADAC bin ich auch).
Bei kürzeren Langstrecken 198km am Tag, fiehl mir auf, dass er immer besser läuft, desto heißer er wird, aber jetzt bei diesen 500km bin ich mir doch irgendwie unsicher.

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von grand » Mi 27. Nov 2019, 12:54

sollte kein Problem sein ! wenn der Zahnriemen neu ist und Öl und Flüssigkeitsstände stimmen.
Sterni fährt da auch mal locker 1000 km am Tag nach Köln und zurück

Starlet_420
Starlet-Neuling
Beiträge: 39
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 13:01
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Niederbayern

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von Starlet_420 » Mi 27. Nov 2019, 12:57

Hallo
Ich denke da kannst du ohne Bedenken losfahren. Meiner Meinung nach ist der 4e-fe fast unkaputtbar wenn Öl & Flüssigkeitsstände passen wie grand schon geschrieben hat.
Viele Grüße

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von Sterni » Mi 27. Nov 2019, 18:55

grand und Starlet_420 haben schon alles wichtige geschrieben. :D
Das einzige was mir bei 700 Km am Stück gefehlt hat, ist ein Tempomat.
Denn so nach 200 Km tut mir vom "monotonen" Gasgeben das rechte Bein weh.
Ich ziehe dann den rechten Fuß bei Bedarf an den Sitz ran und gebe etwa für 3-5 min mit dem linken Fuß Gas.
Natürlich nur bei überschaubarer Verkehrslage!
Ich wünsche gute Fahrt. ;)

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2149
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: 21337 Lüneburg

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Mi 27. Nov 2019, 19:55

Das ist überhaupt kein Problem.

Ich bin schon oft Strecken von 600km am Stück gefahren, nur mit Tank- und Pinkelpause. Geschwindigkeit immer so zwischen 130 und 150, wenn es der Verkehr zulässt. (Strecke Lüneburg-Ingolstadt)
Auch der Weg zum Starlettreffen sind 460km, wo ich meist immer 140 gefahren bin. Auch durch die Kasseler Berge, dann halt im 4.Gang bei mehr Drehzahl.
Mach dir mal keine Gedanken. Wenn du mit einem Auto ankommst, dann mit dem Starlet.

Sternis Wunsch nach einem Tempomaten kann ich allerdings verstehen. Geht aber auch ohne.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von grand » Mo 2. Dez 2019, 00:02

Wann ist es soweit ??
Berichte dann mal von der Tour

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Praktikant
Beiträge: 134
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: 500km am Stück mit P9 oder lieber einen Mietwagen?

Beitrag von Skayo » Mi 4. Dez 2019, 19:06

Ich schließe mich meinen Vorrednern an :) Der Tempomat fehlt und ich darf meinen eigenen leider nicht bauen :(

Bin schon mehrfach mit den Kisten >1000 km gefahren und nie irgendwas gehabt. Selbst bei Schnee, Eis und Nebel.
Am 22.12.2019 gehts für mich dann in meinem Starlet auch wieder quer durch DE an die Grenze zur Schweiz, 1000 km, schätze mit zwei Pausen (zwei mal tanken), dann 600 km nach Chemnitz, von dort dann 200 km nach Prag und am 3.1.2020 dann wieder nach Hamburg (700 km).
Solche Touren hab ich nun schon öfter durch. Diesen Sommer zum Beispiel Nonstop nach Stockholm. Mach dir keinen Kopf, die kleinen können das ab :) Selbst vollbeladen (Umzug über 1000 km) und dauerhaft Vollgas hat mein kleiner das überlebt :)
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Antworten