Zahnriemen

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Antworten
malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Do 7. Nov 2019, 08:20

So, nu isset so weit, der Riemen muss gewechselt werden.

Wird mir sonst zu heiß. (heiß bedeutet hier hab Angst)

Ich hab mal ebbes hier gelesen und Sternie antwortete einst auf die Frage gibbet da unterschiedliche Riemen, wegen ein Wagen mit, einer ohne Zahnriemen, dass alle Riemen die gleiche Länge haben.

Ergo kann ich ganz sorglos einen Zahnriemensatz für 4EFE kaufen und der wird passen!??

Was sollte der Satz alles beinhalten?
Gehe davon aus sämtliche Rollen, Riemen.......

Im Buch steht, dass man auch die Feder für den Riemenspanner austauschen sollte.

Die Wasserpumpe wird doch nicht über Zahnriemen angetrieben!!??

Bin grad auf der Arbeit, da kam die Erinnerung hoch, mensch der Riemen is ja noch nicht neu, jetzt aber schnell handeln.

Hab also keinerlei Bücher oder ähnliches zur Hand und mein Starlet steht noch in Mutters Garage.
Wird ihn wohl in ein paar Tagen heimführen. :mrgreen:

Für kleine kurze Tips wäre sehr dankbar.

Gruß Markus

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Do 7. Nov 2019, 08:22

Ups kleiner Fehler: nicht einer ohne Zahnriemen, sondern einer mit einer ohne Sevolenkung und bei beiden is wohl der gleiche Zahnriemen drin.

Starlet_420
Starlet-Neuling
Beiträge: 39
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 13:01
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Niederbayern

Re: Zahnriemen

Beitrag von Starlet_420 » Do 7. Nov 2019, 12:49

Hallo
Die Servopumpe wird über einen der Keilriemen angetrieben. Der Zahnriemenkit für den 4efe muss passen da gibts normal keine Unterschiede. Die Wasserpumpe wird beim starlet schon über den zahnriemen angetrieben. Ich würde die Wasserpume, sämtliche Spann- & Umlenkrollen & die Keilriemen tauschen falls die noch nicht gemacht wurden.
Viele Grüße

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Zahnriemen

Beitrag von grand » Do 7. Nov 2019, 15:51

wie lange ist der Riemen denn drauf ?
die Wasserpumpe würde ich nicht Tauschen.....meine 2 Starlets haben noch die erste drinn und einer hat 250 Tkm runter !

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Zahnriemen

Beitrag von grand » Do 7. Nov 2019, 16:04

ich würde eher Augenmerk auf die Simmeringe von Nocken & Kurbewelle legen.....die werden gern mal undicht und es ist ratsam diese zu erneuern wenn man dort schon alles freigelegt hat
Gruß

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Do 7. Nov 2019, 17:17

Hallo,

also laut Corolla So wirds gemacht auf Seite 167 und Seite 204 ist die Wasserpumpe nicht über den Zahnriemen angetrieben, sondern üder den Keilriemen.

Gut dann werde ich mir einen Zahnriemensatz mit mit Riemen und Rollen bestellen.
Beim wechsel werde ich mir die Simmerringe genauer anschauen und gegebenfalls austauschen oder ich bestelle einfach mal bei Toyota die Dinger und tausche sie einfach mit.
Wenn die eh gerne mal undicht werden.......

Vielen Dank für die Tips! :D ;)

Gruß Markus

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Zahnriemen

Beitrag von Sterni » Do 7. Nov 2019, 21:57

Als Zahnriemensatz empfehle ich Dir diesen:
https://www.motointegrator.de/artikel/7 ... 30-0274-10
In diesem Shop kannst Du auch den Simmerring für die Kurbelwelle (Steuerseite) mit bestellen:
https://www.motointegrator.de/artikel/5 ... ing-010360
Der Simmerring der Nockenwelle ist derselbe, bestelle also gleich 2 Stück. Sollte der an der Nockenwelle wirklich einmal undicht sein (hatte ich noch nie), dann hast Du gleich Ersatz.
Die Wapu bleibt (wie schon geschrieben) drin, es sei denn, sie leckt oder macht Laufgeräusche,
wenn der Riemen runter ist.
Die Feder der Spannrolle wird auch nicht getauscht.
Ohne Servo dürfte ja nur ein Keilriemen vorhanden sein:
Dieser treibt Lima und Wapu an:
https://www.motointegrator.de/artikel/2 ... yco-4pk820

Den Shop kann ich empfehlen, liefert schnell und problemlos!

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Fr 8. Nov 2019, 15:39

Hallo Sternie,

vielen Dank, sehr interessante Seite, kannte ich noch nicht.
Gehe mal davon aus, dass Mozillas Warnung für motointegrator nicht wirklich gefährlich ist.!? :?

Werde mich mal dadurch stöbern und einige Dinge bestellen.

Cool :D ;)

Gruß Markus

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Zahnriemen

Beitrag von Sterni » Fr 8. Nov 2019, 17:12

Bitteschön!
Ich hatte mit diesem Shop noch nie Probleme.
Und wenn man mit Paypal bezahlt, kriegt man ja im Fall der Fälle sein Geld zurück.

Benutzeravatar
Fox
Starlet-Bastler
Beiträge: 460
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:15
Fahrzeugtyp: Starlet P6
Wohnort: Hessen

Re: Zahnriemen

Beitrag von Fox » Di 12. Nov 2019, 10:54

Oben an den Nockenwellen sind zwei Dichtungen - der Simmerring (gibt es im freien Handel) und eine Art Stopfen (gibt es nur bei Toyota ca 8-10EUR). Wenn man unter der oberen Zahnriemenverkleidung mal einen Blick reinwirft, kann man schon sehen was einen erwartet. Bei mir waren beide undicht.

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Fr 15. Nov 2019, 15:18

Soweit hat alles gut geklappt.
Hab den Simmerring der Nockenwelle gewechselt.
Aber an den der Kurbelwelle komm ich ncht ran.
Das Kurbelwellenrad läßt sich nicht lösen.
Dahinter is ja der Simmerring.
Wie köst man das Rad.
Gemeint ist Nummer 8 auf Seite 167 des Corolla Buches.

Ich will da nicht Gewalt ran, um schließlich einen kapitalen schaden zu verschulden.

Hat da jemand einen Tip?
Braucht man zwangsläufig einen Abzieher?

Gruß Markus

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Fr 15. Nov 2019, 16:18

Ich habs runter, hab es mit Heißluftfön erhizt, dann mit großem Schraubenzieher runter gehebelt.
Wenn das Kurbelwellenrad ordentlich heiß ist, (man sollte es kaum mit den Fingern anfassen können) geht es ganz gut.
So jetzt mal nachm Simerring schaun.

Gruß
Markus

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Fr 15. Nov 2019, 17:03

Der neue Dichtring Kurbelwelle ist drin.
Allerdings ist er jetzt tiefer drin als der alte, ging sehr leicht rein, dann war er etwa 3mm tiefer drin.
Muss ich mit Undichtigkeit rechnen und ihn erneuern?

Gruß Markus

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Zahnriemen

Beitrag von Sterni » Fr 15. Nov 2019, 17:16

Also 3mm ist zu viel. Das würde ich nicht so lassen!

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Fr 15. Nov 2019, 21:33

Tja blöd gelaufen, hatte zwei bestellt.
Hab halt nicht damit gerechnet, dass die Nockenwelle einen neuen braucht, war aber undicht.
Dann ging er an der Kurbelwelle normal schwer raus, aber viel leichter rein.
Da ich natürlich keine Bühne oder Grube habe, is der Wagen nur aufgebockt.
Dadurch muss ich immer wieder so einiges im Blindflug nach Gefühl machen.
Geht eigentlich meist ganz gut.

Plötzlich war der Dichtring zu tief drin.
Jetzt issa wieder draußen und ich warte auf neu Dichtringe, hab ich sofort mit einigen anderen Teilen bestellt.

Was mich wundert, der Simmerring ging viel schwerer wieder raus.
Naja beim nächsten Versuch bin ich dann wohl etwas sanfter unterwegs. :problem: ;) :crazy:

Gruß Markus

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Zahnriemen

Beitrag von Sterni » Fr 15. Nov 2019, 22:12

malzbiermotorad hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 21:33
Naja beim nächsten Versuch bin ich dann wohl etwas sanfter unterwegs. :problem: ;) :crazy:

Gruß Markus
Zum Eindrücken bzw. Einschlagen nehme ich ein Rundholz (z.B. abgesägter Hammerstiel),
das ggf. außen am Gehäuse anliegt und man so den Ring nicht zu tief reindrückt /-schlägt.

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Do 21. Nov 2019, 12:41

So alles wieder zusammen gebaut.
Testlauf, er läuft.

Muss natürlich noch beobachten, ob alles dicht bleibt.

Was mich wundert, ist der Simmerring der Kurbelwelle.

Der vorherige neue (falsch montiert) war ja von Elring.
Der ging sehr leicht rein.

Nun is einer von Reinz drin.
Der ging viel schwerer rein.

Bevor jemand fragt, ja die gleichen Abmessungen.

Gruß Markus

Sterni
Moderator
Beiträge: 949
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Zahnriemen

Beitrag von Sterni » Do 21. Nov 2019, 15:13

Das sind Fertigungstoleranzen! :lol:

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Zahnriemen

Beitrag von grand » Mi 27. Nov 2019, 16:00

welches Baujahr ?? VFL oder 3 Speichenlenkrad ? Ich frage weil Sterni noch nie Probleme mit dem Nockenwellendichtring hatte.....mir...und nun ja auch Dir das Problem aber Bekannt ist

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 149
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Zahnriemen

Beitrag von malzbiermotorad » Mi 27. Nov 2019, 21:27

Meiner ist Erstzulassung März 97.
Meiner Freundin Erstzulassung August 98.

Meiner hat jetzt 215tkm, der andere 170tkm.

Als ich bei meinem den Zahnriemen gewechselt habe, waren an der Nockenwelle eindeutige Ölrinnsale zu erkennen, an der Kurbelwelle weitaus weniger Öl aber feucht.

Der alte Zahnriemen sah übrigens noch sehr gut aus.
Nix porös oder rissig, keine fehlenden Zähne.
Er sah so aus als hätte er noch weitere 50tkm gehalten.
Sah halt so aus.

Gruß Markus

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Zahnriemen

Beitrag von grand » Mi 27. Nov 2019, 23:46

dann müsste er noch das 4 Speichenlenkrad haben ? Würde meine Vermutung Bestätigen...
Ja....die ZR sehen auch nach 100 Tkm noch ganz gut aus

Antworten