Rennmaus

Hier können sich unserere neuen MitgliederInnen vorstellen
grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Fr 7. Jun 2019, 13:58

Okay !
Deine Tempomatkonstruktion find ich viel zu Aufwendig....einfach Parallel an den Gaszug rann...ne kleine Rückzugsfeder....Schalter am Kupplungspedal und Fertig ist der Salat...

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Praktikant
Beiträge: 133
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Fr 7. Jun 2019, 14:06

Naja, soll ja auch sicher werden. Lieber kompliziert und dafür jederzeit entkoppelbar. Wenn du es direkt an den Gaszug hängst und der Servo raucht ab und klemmt, kannst du nicht mehr beschleunigen, da du ihn nicht übergehen kannst. Auch ist die Kontruktion recht komplex, damit man den Servo nicht bewegt, wenn man den Tempomat nicht aktiviert. Dann zieht nämlich die Rückstellfeder oder das Gaspedal ständig daran herum, was die Lebenszeit verkürzt und das Risiko erhöht, dass er klemmt. Auch der Schalter am Pedal muss dann recht aufwendig verbaut werden, er darf nicht wackeln, muss aber zuverlässig aktivierbar sein und das schon bei ein bisschen Druck. Desto weniger Kabel man verlegen muss, desto weniger man irgendwo verbauen muss, desto besser. Bei meiner Idee müssen nur die Signale zur Steuereinheit und ein Kabel zum Servo. Dazu eine Stromversorgung und Masse und das wars dann auch. Nen Relais welches die Stromversorgung ein und ausschaltet, welches durch nen kleinen Inverter mit dem Bremslicht verbunden ist. Der Rest ist Software und die ist nicht so kompliziert.
Stichwort: Leistungsgewicht :P

grand
Starlet-Praktikant
Beiträge: 119
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Fr 7. Jun 2019, 14:15

Zu Kompliziert erschwert eine Fehlersuche bei Ausfall....die Anbindung bei Nachrüstsets wird glaub ich über eine Umlenkung oder ein Scherengelenk realisiert.....bei neueren Typen gehen die Sets ans elektronische Gaspedal...aber Du hast Recht....das muss alles leichtgängig sein...die Rückzugsfeder muss ihren Dienst tun aber sie darf man nicht Spüren....sonst gibts Rechts dicke Oberschenkel

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Praktikant
Beiträge: 133
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Fr 7. Jun 2019, 14:51

Ich habe mir die ganzen Nachrüstkits angeschaut und wie sie funktionieren... Von Magnetkupplungen, über Umlenkmechanismen usw. Alles sehr kompliziert aber billig zu produzieren. Da das bei mir keine Rolle spielt, kann ich auch sowas machen.

Das anständig an den Hauptgaszug zu machen würde auch einfach meine Kompetenzen überschreiten, denn ich bin kein Maschinenbauer, sondern Informatiker, der Hobbymäßig am Auto und an Elektronik herum werkelt. Da suche ich mir natürlich Lösungen, die für mich einfach umzusetzen sind und dabei möglichst sicher sind :D

Aber ich glaube ich mache dafür nen extra Thread auf, dann müssen wir den hier nicht weiter zuspammen :D
Stichwort: Leistungsgewicht :P

BlechFuchs
Ganz Neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Jun 2019, 19:38
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Rennmaus

Beitrag von BlechFuchs » Di 11. Jun 2019, 21:21

... huiuiui, da ist man mal ein langes Wochenende offline im Siegerland unterwegs und schon geht's hier steil!

So ein Tempomaten-Kit mit Gaszug-Anbau hatte ich mir mal für meinen damaligen Astra angeschaut. Hatte zwar offiziell E-Prüfzeichen, war aber ... naja, mir etwas sehr frickelig und rappelig. Hatte vom Kaliber her, also was ich in den Händen gehalten habe, eher was von Rasenmäher oder 50er Roller - in Sachen Masse und Material.


Was die ursprüngliche Airbag-Geschichte angeht:
Skayo, furriger Artgenosse? Hast du zufälig noch irgendwo deinen 'Wisch' von Toyota, den du dem TÜVvi gezeigt hast? Oder muss ich zur Not, wenn alle Stricke reißen, selbst bei Toyo anklingeln?

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Praktikant
Beiträge: 133
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Di 11. Jun 2019, 23:16

Naja, das ist ja sicher dann auch nicht meine Hobbykonstruktion xD

Den Wisch suche ich mal, aber ich glaube den hab ich tatsächlich beim TÜV liegen lassen. Wobei eigentlich sollte der nach der Erklärung auch nimmer meckern. Die Nachprüfung müssen die eh selbst zahlen, weil es ja deren Schuld ist, dass sie nicht wissen was Sache ist :D

Zum Geschwindigkeitssignal: Es ist ein violettes Kabel von Pin 13 an Stecker E3 (A) (Der kleine Stecker) des Motorsteuergerätes zu Pin 8 an Stecker C7 (C) (Der Graue Stecker) am Kombiinstrument. Masse für den Geschwindigkeitssensor geht über C7 (C) Pin 5 mit einem Braun-Weißen-Kabel an Massepunkt ID (Links neben der Ablagefläche für den Fuß auf der Fahrerseite)
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Antworten