die Geschichte von einem Serienendschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Alles zum Thema Tuning
Antworten
wollsen
Starlet-Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jul 2010, 00:46
Wohnort: L.E. City

die Geschichte von einem Serienendschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von wollsen » Fr 24. Mai 2019, 17:54

wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, möchte ich meinen starlet etwas hübsch machen.
die felgen sind schon drauf und auf das fahrwerk warte ich noch.
also vertreibt man sich die zeit mit kleinigkeiten.
das originale endrohr kann nun wirklich keinen schönheitspreis gewinnen, zu mal es noch wie ein plug von B.U. aussieht.
man bestellt in einem auktionshaus ein 55mm anschweißrohr, baue den endschalldämpfer ab,
und nimmt beides mit auf arbeit.
dort wurde das originale endrohr abgeflext und die neue tröte angepasst und angewickt.
mit dem endschalldämpfer unterm arm wieder nach hause und dran montiert.
was dann beim test meine ohren abbekommen haben, hat selbst mich in großes staunen versetzt.
ich schwöre hoch und heilig, das ich an dem serienendschalldämpfer nichts gemacht habe,
außer eben das röhrchen angeschweißt.
aber hört selber.
wer braucht schon ein sportendschalldämpfer

https://www.youtube.com/watch?v=EfP7x4_ ... e=youtu.be
Zuletzt geändert von wollsen am So 26. Mai 2019, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.

Sterni
Moderator
Beiträge: 912
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: eine kleine Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von Sterni » Fr 24. Mai 2019, 18:06

Klingt gar nicht mal schlecht!
Aber so richtig schön sieht das auch nicht aus!
Diese Teile hier vertragen zwar kein Streusalz, aber über den Sommer finde ich die ganz OK:
https://www.ebay.de/itm/Universal-Stain ... SwehRc09Hr

wollsen
Starlet-Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jul 2010, 00:46
Wohnort: L.E. City

Re: eine kleine Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von wollsen » Fr 24. Mai 2019, 18:30

Sterni hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 18:06
Klingt gar nicht mal schlecht!
Aber so richtig schön sieht das auch nicht aus!
Diese Teile hier vertragen zwar kein Streusalz, aber über den Sommer finde ich die ganz OK:
meinst du mein 55er endrohr, was auch nicht so richtig schön aussieht?
wenn ja, am ende erkennt man in dem video rein gar nichts, wie es in natura aussieht.
und solche auspuffblenden a la baumarkttuning sehen für mich aus, wie gewollt und nicht gekonnt.
ich kann dir morgen mal paar fotos von meinem neuen schnüffelstück machen.
aber was anderes,.......mir gefällts.

Sterni
Moderator
Beiträge: 912
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von Sterni » Fr 24. Mai 2019, 19:30

Das angeschweißte Rohr meine ich. Ist einfach rund und gerade abgetrennt, oder?
Na, ich warte mal auf die Bilder. ;)

wollsen
Starlet-Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jul 2010, 00:46
Wohnort: L.E. City

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von wollsen » Fr 24. Mai 2019, 19:57

ja Sterni, das ist einfach rund. das haben so rohre ansich. :D

Sterni
Moderator
Beiträge: 912
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von Sterni » Fr 24. Mai 2019, 21:04

wollsen hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 19:57
ja Sterni, das ist einfach rund. das haben so rohre ansich. :D
Achso, na eben! :roll:
Und wieso sind dann manche oval?

wollsen
Starlet-Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jul 2010, 00:46
Wohnort: L.E. City

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von wollsen » Fr 24. Mai 2019, 21:31

das ist dann ein ovales rohr und eben kein rundes rohr. :D
Sterni, ich mag keine ovalen, abgeknickte oder sonst was für rohre.
und überdimensionierte ofenrohre schon gar nicht.
ein endrohr hat bei mir rund zu sein.
ich mag es einfach und schlicht.
mit meinem starlet werde ich das auch nicht übertreiben.
der bekommt ein paar schmucke borbet t felgen, das endrohr, das mir optisch und klanglich gefällt, hat er ja schon.
dann kommt er noch ein paar zentimeter dem dreck näher.
ach so, ein tte dachspoiler ist auch noch unterwegs.
irgendwann bekommt er noch ein paar streben und gut ist.
das sollte reichen.

Sterni
Moderator
Beiträge: 912
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von Sterni » Fr 24. Mai 2019, 23:25

Na, da bin ja mal auf die Bilder gespannt! :)

wollsen
Starlet-Neuling
Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jul 2010, 00:46
Wohnort: L.E. City

Re: die Geschichte von einem Endschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von wollsen » Sa 25. Mai 2019, 20:49

so Sterni, hier sind mal die fotos von der tröte.
ich find die so coooooooool...... :D

Bild

Bild

Bild

Strubeltäter
Ganz Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 08:59
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: die Geschichte von einem Serienendschalldämpfer und einem Anschweißrohr

Beitrag von Strubeltäter » Fr 11. Okt 2019, 09:09

Hello, bin neu hier.
Möchte dir unbedingt sagen dass die Optik von deinen Endrohr mega aussieht. Auch der Sound ist geil.
Hast du einen Sportluftfilter auch verbaut? und welche geilen Felgen sind das?

Antworten