Motor ruckelt star

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » So 9. Dez 2018, 13:03

Hallo, kurz zum Problem: ab und zu ruckelt der Motor beim Gas geben in allen Gängen. Er nimmt kein Gas mehr an, hat Zündaussetzer oder was auch immer.

Zur Geschichte:
Der P9 hat knapp 200tkm runter, ist Bj 98 und war kein sondermodell. Keine Klima etc.
Am Anfang vor ca. einem Monat war alles bestens, er ist gerannt wie ne 1. Doch ab dann hatte ich, zu beginn immer nur bei untertouriger Fahrweise meist im 5. Gang, kleine Rückler gehabt. Ich weis nicht ob das zündausetzer waren, könnte es mir aber gut vorstellen. Bei kurzem loslassen und wieder neu betätigen des Gaspedals war wieder alles gut.
Kurze Zeit später trat das in allen Gängen auf, war aber mit -Gas weg- wider Gas geben- Geschichte.

Seit neustem ist das nicht mehr so. Ich bin 200km am Stück Landstraße gefahren, ab 180km ruckelte er dann immer und immer mehr und auch öfter. Es wurde auch durch -Gas weg- -Gas geben- nicht besser.

Ich entschied mich dann mal 10km Autobahn zu fahren und alles etwas durchzuspülen. Bin 10km 170km/h gefahren und es war nicht besser. Im Gegenteil es hat sich etwas verschlechtert.

Wenn er im Kaltleim ist springt er super an und läuft gut, auch solange bis er warm ist und ab dann ist es nur eine Frage der Zeit wann diese Spielchen wieder los gehen.

Heute habe ich mal die zündverteilerkappe und den Finger gereinigt, ebenso die Drosselklappe. Den Elektrodenabstand der Zündkerzen (neue Denso Kerzen) habe ich etwas korrigiert auf 0,8mm der war bei ca. 1-1,2mm. Bei der anschließenden Testfahrt habe ich gedacht das sei es gewesen, alles gut. Aber dann beim ausrollen lassen in die Einfahrt ging er einfach so aus, hat vorher geruckelt und einen unrunden Motorlauf gehabt. Habe ihn wieder angelassen, auf den Parkplatz gestellt und nach ca. 20 Sekunden ging er wieder aus. Was auch noch erwähnenswert wäre ist, das die Kerzen furtztrocken sind und weiß.

Achso, die MKL leichtet nicht! Hat sie auch beim ruckeln nie gemacht. Funktionieren tut aber die birne(bei Zündung leuchtet sie immer auf)

Habt ihr Tipps, worauf ich schauen kann, was ich noch prüfen könnte?

Nächstes Wochenende will ich die Zündung mal abblitzen, den Zündkappenverteiler, Läufer und Zündkabel wechseln.

Kann es am Benzinfilter/ der Benzinpumpe liegen?

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » So 9. Dez 2018, 13:40

-Hast Du mal den Fehlerspeicher ausgeblinkt?
-Sind alle Unterdruckschläuche OK? Manchmal beißen Marder nur ein winziges Loch rein.
Das sieht man erst, wenn man den Schlauch knickt oder dran zieht.

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » So 9. Dez 2018, 21:28

FS ist leer.

Die Unterdruckschläuche sahen auf den ersten Blick in Ordnung aus, sollte ich in deren Bereich mal mit bremsenreiniger absprühen oder sollte ich jeden Schlauch lieber genau untersuchen?

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » So 9. Dez 2018, 22:09

Auf jeden Fall mal dran ziehen, die Enden reißen gerne ein und werden dann undicht.
Sind die Kabel/Leitungen an den Fühlern unterhalb des Thermostats in Ordnung/ nicht angeknabbert?

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Mo 10. Dez 2018, 08:57

Ähnliche Symptome hatte der P9 meiner Großtante. Dort war es das Bimetall-Ventil für den Unterdruck.
Sieht so aus:
https://www.ebay.com/itm/90925-05068-Bi ... 1770481173
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Bastel
Starlet-Geselle
Beiträge: 222
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Kontaktdaten:

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Bastel » Mo 10. Dez 2018, 11:08

Die Lambdasonde wird nicht vom Steuergerät auf Funktion geprüft! Was sagt der Kraftstoffverbrauch?
Die Funktion der Lambdasonde einfach mal testen.

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 17:10

Kraftstoffverbrauch ist nicht spürbar erhöht.
Wo sitzt das Bimetallventil? Ungefähr?
Hat jemand irgendwelche werte die ich abgleichen kann?

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 17:11

Kann es eventuell auch an verdreckten einspritzdüsen liegen? Ich meine bei knapp 200tkm keine Schande oder?

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 18:07

Habe vorhin als es wieder so schlimm war den FS nochmal ausgelesen. Code 24, ansaug Lufttemperaturfühler.
Ist das zufällig der luftmassenmesser?
Wenn nicht wo sitzt der Ansaug Lufttemperaturen Fühler?

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Mo 10. Dez 2018, 18:51

Das ist der Fühler am Luftfilterkasten-Deckel.
Luftmassenmesser gibt es keinen.
Die Marder beißen gerne in die Leitung zum Fühler.

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Mo 10. Dez 2018, 18:54

Sascha98 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 17:10
Kraftstoffverbrauch ist nicht spürbar erhöht.
Wo sitzt das Bimetallventil? Ungefähr?
Am Thermostatgehäuse.
Es öffnet bei warmem Motor, um den Aktivkohlefilter zu regenerieren.
Ich würde zur Probe beide Anschlüße abziehen und mit passenden Bohrern (im Schlauch) verschließen.

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 19:24

Ok, das meinte ich mit luftmassenmesser, da werde ich da mal das Kabel kontrollieren und ggf. den Sensor austauschen. Weis trotzdem jemand welche Werte er haben muss? Er muss ja bei einer gewissen Temperatur einen gewissen widerstand haben oder? Beim abziehen des sensors passiert übrigens nichts, Motor läuft unverändert (schlecht) weiter.
Mir ist auch aufgefallen das die bei mir verbaute luftfiltermatte recht dick ist wenn ich die mit der aus meinem sommerauto vergleiche. Habe sie mal gereinigt, hat auch nichts gebracht.

Zum Bimetallventil, Was erreiche ich mit dem Verschließen der anschlüsse? Falls es daran liegen sollte, muss er praktisch perfekt laufen wenn er warm ist oder? Wenn er dann mit verschlossenen Anschlüssen wieder gut im warmen Zustand läuft, liegt es Praktisch am Ventil sehe ich das richtig?

Muss mich erstmal über dessen Funktion schlau machen.

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Mo 10. Dez 2018, 19:50

Ich glaube erlich gesagt nicht, das es am Ansauglufttemperaturfühler liegt, es sei denn , die Kabel haben Kurz- oder Masseschluß. Mir hatte ein Pelztier mal beiede Drähte durchgebissen, das hat sich überhaupt nicht ausgewirkt.
Das Bimetallventil schaltet bei warmen Motor nur auf Durchgang.
Ich glaube, es müßte nach Außen undicht sein, oder die Schläuche daran lose, weil dann der Unterdruck im System nicht "hält".
Hast Du den Zündzeitpunkt mal geprüft?

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 20:26

Nein noch nicht habe meine Pistole verliehen bekomme sie erst am Samstag. Werde auch erst am Freitag oder Samstag dazu kommen weiter zu suchen.

Theoretisch muss ja im Falle eines Defekts am Ansauglufttemperatursensor der Motor Standardwerte annehmen und somit ganz gut laufen. Entweder ist es ein masseschluss oder es ist nicht der Sensor.

Wenn ich die Schläuche verstopfe, hält das System praktisch den Unterdruck und alles sollte gut sein oder?
Aber was macht den Unterdruck? Da kann ich doch theoretisch das Ventil abklemmen und die Schläuche dauerhaft als ‚langfristige‘ Übergangslösung blind lassen. Oder ist das eher keine gute Idee?

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Mo 10. Dez 2018, 21:12

Zittat "im-Auto.de":

"Aktivkohlefilter (AKF)
Im Tank eines Kraftfahrzeuges mit Ottomotor verdampfen, je nach dem Druck, der Temperatur sowie der Zusammensetzung und dem Dampfdruck des Kraftstoffes, die flüchtigen Kohlenwasserstoffe.
Damit diese Kohlenwasserstoffe nicht in die Atmosphäre gelangen, muss man sie dem Motor zur Verbrennung zuführen. Dies geschieht entweder unmittelbar durch eine Kurzschlussleitung oder durch eine Zwischenspeicherung, in einem Aktivkohlebehälter. In diesem Behälter werden die Kohlenwasserstoffe vollständig absorbiert. Die Aktivkohlefilter werden regeneriert, indem man dem im Saugrohr befindlichen Unterdruck nutzt, um aus dem Aktivkohlebehälter die Kohlenwasserstoffe abzusaugen und damit zu entfernen.
Zu diesem Nutzen wird ein Teil der Verbrennungsluft durch den Aktivkohlefilter mit Unterdruck gesaugt. "

Wenn Du die Schläuche zur Probe (wie von mir beschrieben) verschließt, wird einfach vorübergehend nicht "regeneriert" und damit keine (mögliche) Falschluft..... dem Motor zugeführt.
Dauerhaft kannst Du das nicht machen, da wird der AKF nicht mehr regeneriert.

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Mo 10. Dez 2018, 21:22

Ok, danke dir für die Hilfe.
Ich werde mich nochmal melden wenn ich in einer freien Minute weiter gesucht habe.

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Mo 10. Dez 2018, 21:40

OK

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Di 11. Dez 2018, 08:40

Am Temperaturfühler im Luftfilterkasten wird es nicht liegen, wie Sterni schon schrieb.
Ich hatte den mal nach einem Filterwechsel vergessen wieder draufzustecken und bin über ein halbes Jahr damit rumgefahren, ohne irgendwas bemerkt zu haben.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Dyo
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 61
Registriert: So 18. Jun 2017, 13:20

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Dyo » Di 11. Dez 2018, 08:49

Das Bimetall ist doch die Kaltlaufregelung, die beim P8 noch nachgerüstet werden musste oder muss für die Euro2, oder irre ich mich da?
Das Ding sorgt doch nur dafür, dass der Motor, der ja kalt stark angefettet wird, nicht überfettet läuft im kalten Zustand.
Wenn es daran liegt, dann sollte der Motor also auch im warmen Zustand abgemagert werden.
Das ganze wirkt auf die Regelung des Benzindrucks. Vielleicht sitzt auch dort das Problem in der Steuerung des Benzindrucks.
In dem Bereich mal alle Unterdruckschäuche genau betrachten kann nicht schaden.
Ist vielleicht allgemein mal eine Überlegung bei der Laufleistung mal diese ganzen kleinen aber wichtigen Unterdruckschläuche aus zu tauschen. 2 Meter von dem dünnen Zeugs kosten doch fast nix.

Bastel
Starlet-Geselle
Beiträge: 222
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Kontaktdaten:

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Bastel » Di 11. Dez 2018, 12:43

Dieses hässliche Regenerationsding könnt ihr vergessen,
Der Temperatur Sensor im ansaugtrakt ist von der ECU mit einem Fehler überwacht.

Was nicht überwacht wird ist alles ab Zündspule Richtung Motor, die Einspritzdüsen, die Lambdasonde und die Unterdruckschläuche wie zb der zum map Sensor an der spritzwand. Welcher maßgeblich für einen vernünftigen motorrundlauf ist.

Bastel
Starlet-Geselle
Beiträge: 222
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Kontaktdaten:

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Bastel » Di 11. Dez 2018, 18:52

Bitte entschuldigt mich, wenn ich das etwas forsch ausgedrückt habe.

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sterni » Di 11. Dez 2018, 20:42

Bastel hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 18:52
Bitte entschuldigt mich, wenn ich das etwas forsch ausgedrückt habe.
Kein Problem! Du kannst mit uns reden, wie mit einem Ochsen......bloß nicht sooo laut! :thumbup:

Sascha98
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:45

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Sascha98 » Di 11. Dez 2018, 21:24

Weis jemand, welche Werte der map sensor haben muss?
Das ist der sensor wo die drei Kabel ran gehen und die eine unterdruckleitung von der ansaugbrücke zum sensor ran geht richtig? Das ist doch der der gleich oben beim Wischermotor sitzt oder?

Bastel
Starlet-Geselle
Beiträge: 222
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Kontaktdaten:

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Bastel » Di 11. Dez 2018, 21:27

Ich habe dieses Aktivkohle Ding aus meinem Auto entfernt und das Auto fährt wie ne 1, wenn die Software mal nen hellen Moment hat.
dadurch das der Verbrauch nahe zu gleich geblieben ist macht es sich mit der Fehlersuche recht schwer.
eventuell bricht der Kraftstoffdruck ab weil die Einspritzpumpe ein Problem hat wenn sie ne weile an war. Was eigentlich nicht sein kann da sie durch den Kraftstoff gekühlt wird.
Ich bin noch immer für den Test der Lambdasonde eventuell magert er zu sehr ab. Das er nicht richtig zieht bei hohen Drehzahlen macht mir gedanken.

Bastel
Starlet-Geselle
Beiträge: 222
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Kontaktdaten:

Re: Motor ruckelt star

Beitrag von Bastel » Di 11. Dez 2018, 21:29

Sascha98 hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 21:24
Weis jemand, welche Werte der map sensor haben muss?
Das ist der sensor wo die drei Kabel ran gehen und die eine unterdruckleitung von der ansaugbrücke zum sensor ran geht richtig? Das ist doch der der gleich oben beim Wischermotor sitzt oder?
jup das ist der. Jeh nach saugrohrdruck ändert der sich. Ich habe aber die Werte nicht im Kopf. aber zwischen 1 und 5 V
Der geht aber idr nicht kaputt.

Antworten