STARLETFORUM.DE

Deutschsprachiges Starlet-Forum
Aktuelle Zeit: Sa 22. Sep 2018, 18:25

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Starlet P9 läuft heiß
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 08:07 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Di 11. Sep 2018, 06:15
Beiträge: 3
Hallo Community,

mein erster Beitrag und gleich so ein Brocken, doch ich weiß nicht mehr weiter:

Es fing alles mit einem immer lauter werdenden Getriebe an, das aber nur unter Last. Zusätzlich dazu war im wärmeren Zustand bei Last (Beschleunigen, Anstieg), tendenziell im niedrigeren Drehzahlbereich, ein Klappern/ Rasseln zu hören, was ich aber zunächst als loses Blech eingeordnet habe. Zusammen mit dem geschulten Ohr eines Kfzis kamen wir zu dem Schluss, dass wohl ein Getriebelager defekt ist. In einem langen Akt haben ich dann auf ner Leihbühne ein Getriebe mit 54 tkm eingebaut inklusive neuer Kupplung und Ausrücklager.

Das ganze lief zwei Wochen super - das vermeintliche Blechklappern/ -rasseln noch da. Dann aber rief meine Freundin an einem Sonntag auf der Rückfahrt eines Allgäubesuchs (etwa 200 km entfernt) an, das Auto werde heiß. Am Montag drauf stellte ich dann dasselbe Phänomen auf dem Weg zur Arbeit (25 km, 30 min) fest, sporadisch stieg die Temperatur an und fing sich aber teilweise wieder. Je länger die Fahrt, desto kritischer. Der Heimweg wurde noch problematischer, einmal musste ich halten.

Gut (oder eher nicht), also nächsten Reparatureinsatz geplant: Wasserpumpe, Thermostat, Keilriemen, Wellendichtring Kurbelwelle (er hatte eh immer Ölverlust zu beklagen) bestellt und am Sonntag gewechselt. Leider hat der Verkäufer einen falschen Riemen geschickt, weshalb ich den Zahnriemen nicht gleich mitwechseln konnte. Kühlwasser logischerweise einmal komplett abgelassen aus Motor (an Ablassschraube rechts neben Ölfilter und an Wasserpumpe) und Kühler. Den Ausgleichsbehälter hatte ich bei Getriebewechsel frisch gefüllt, weshalb ich diesen nicht geleert habe. Leider hatte ich keine Gelegenheit, mal mit dem Gartenschlauch ordentlich durchzuspülen. Aus Mangel an Kühlmittel habe ich dann, nachdem die neue Wasserpumpe wieder montiert, das Thermostat gewechselt und der Kühlkreislauf geschlossen war, ~750 ml G30 (violett) und dann Wasser bei geöffnetem Ausgleichsbehälter in die obere Kühleröffnung (unter der silbernen Haube) gefüllt bis Anschlag. Anschließend habe ich den Motor gestartet und immer wieder direkt am Kühler gefüllt, bis dieser vollständig gefüllt blieb. Insgesamt habe ich etwa 750 ml G30 und 1500 ml Wasser benötigt. Also alles geschlossen und los. Die Fahrt zur Arbeit am nächsten Tag war unproblematisch, die Rückfahrt theoretisch auch, hätte ich nicht noch zusätzlich meine Freundin vom Bahnhof abgeholt und eine Einkaufsfahrt gemacht. Das Problem fing nun nämlich wieder an. Auf einem Baumarktparkplatz konnte ich einen feuchten, gut verteilten Fleck (vielleicht 10 - 20 ml) auf dem Unterfahrschutz unter dem unteren Kühlerschlauch entdecken (nicht ölig, wässrig). Also Fleck beseitigt, Heimfahrt.

Der Arbeitsweg am folgenden Tag war dann schon wieder von deutlicheren Temperaturproblemen geprägt. Kurz vor Einfahrt ins Parkhaus kratzte die Nadel schon den roten Bereich und es roch unschön. Der Fleck auf dem Unterfahrschutz war in ähnlicher Dimension wieder vorhanden. Der Ausgleichsbehälter war noch saftig violett gefüllt wie vor dem Kühlmitteltausch, also vermute ich, dass kein Ausgleich stattgefunden hat.

Folgende Beobachtungen konnte ich machen:
- das Problem hat nach dem zweiten Reparatureinsatz und Kühlmitteltausch wieder zugenommen (Montag alles tutti, Dienstag starke Probleme - selbe Strecke)
- will die Temperaturanzeige wieder entgleisen, hilft es oft, kurz Last zu geben (beschleunigen, Berg anfahren, gefühlt am besten bei niedriger Drehzahl)
- voriger Punkt ist begleitet von erwähntem Klappern/ Rasseln, welches im Kalten nicht auftritt, aber mit Dauer der Fahrt deutlich zunimmt
- die Kühlmittelschläuche zwischen Motor und Getriebe sind heiß (lassen sich anfassen, leider noch nicht direkt nach Überhitzung getestet)
- selten ist ein leichtes Rauschen (vermutlich im Kühlmittelkreislauf, hört sich wie fließendes Wasser an) zu vernehmen
- nach der letzten Überhitzung war auch ein unangenehmer Geruch (metallisch) zu vernehmen, daher vermute ich, dass die Anzeige stimmt und nicht der Sensor defekt ist

Ist die Menge an Flüssigkeit (insgesamt ~2250 - 2500 ml nachgefüllt) normal? Kann das auf Luft im Kreislauf hindeuten? Wie kann ich das verhindern? Steht das Klappern/ Rasseln im Zusammenhang mit der Überhitzung?

Ich bedanke mich bei allen, die bis hierhin durchgehalten haben und freue mich riesig über jeden Tipp!

Beste Grüße,
Arne


Nach oben
 Profil  
 

Share On:

Share on Facebook FacebookShare on Twitter TwitterShare on MySpace MySpaceShare on Google+ Google+

 Betreff des Beitrags: Re: Starlet P9 läuft heiß
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 09:49 
Offline
Starlet-Neuling

Registriert: So 18. Jun 2017, 12:20
Beiträge: 47
An der Stelle ist Ferndiagnose schwer, da kann ich dir nur meinen Verdacht erklären.

Also, das hört sich für mich sehr nach einer platten Kopfdichtung an, endgültige Gewissheit gibt dir da nur demontieren oder Abdrücken.
Wenn auch bei voller Betriebstemperatur alle Schläuche dicht sind, müsstest du am Motor Dämpfe aufsteigen sehen.
Das Rasseln kann alles mögliche sein, aber eben auch ein Ablasen der Kompression durch die Kopfdichtung.
Wenn er zu oft heiss geworden ist, könnte auch der Kopf einen Haarriss haben.

Da kannste ansich nur abdrücken, wenn dein KFZi das Werkzeug dafür hat, oder demontieren und auf die Suche gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Starlet P9 läuft heiß
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 11:32 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Di 11. Sep 2018, 06:15
Beiträge: 3
Danke für die schnelle Antwort und den Tipp!

Zum Abdrücken muss der Kopf doch aber auch runter, oder? Das wird sich preislich wohl nicht lohnen..
Wenn ich das selbst mache werde ich nen Haarriss wahrscheinlich auch nicht entdecken, wie wahrscheinlich ist sowas bei 240 tkm? Ansonsten muss ich halt erstmal die ZKD wechseln. Dafür Zahnriemen runter, Deckel ab, NW raus, ZK-Bolzen lösen und alles was dran hängt (Abgas-/ Ansaugkrümmer, Servopumpe, LiMa, Kabel und Schläuche) ab?

Na das wird wohl wieder nen ganzer Sonntag, der da flöten geht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Starlet P9 läuft heiß
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 20:33 
Offline
Starlet-Schrauber

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Beiträge: 563
Wohnort: LK Görlitz
Erstmal : Willkommen im Forum! ...auch wenn der "Start" nicht sooo rosig ist!
Insgesamt kann mich der Meinung von "Dyo" nur anschließen.
Die Kühlmittelmenge kommt mir zu gering vor. Lt. Handbuch sind im gesamten Kreislauf 4,0-4,4 l drin.
Hast Du das Thermostat richtig eingebaut? Der "Entlüftungs-Gnubbel" sollte wieder an der selben Stelle stehen (fast oben)?
Funktioniert der Kühlerlüfter? Sollte beim "Überhitzen" ja ständig laufen!
Wenn Du im Stand kurze "Gasstöße" gibst, kommen da Luftblasen im Ausgleichbehälter an? (besser bei offenem Kühlerdeckel, dort zu sehen)
Seltsam ist, das das Überhitzungsproblem durch "Belastung" gemindert wird, ......sollte eher umgekehrt sein!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Starlet P9 läuft heiß
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 19:34 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Di 11. Sep 2018, 06:15
Beiträge: 3
Hey,

danke für die ganzen Tipps! Habe selbst nochmal im Betriebshandbuch geschaut und die 4 l gefunden. Daher nochmal ordentlich nachgefüllt, nachdem ich auch ein bisschen an den Schläuchen geknetet habe. Nun ist wieder erstmal alles i.O., hatte schlichtweg zu wenig Wasser. Werde dann nochmal alles gegen vernünftiges Kühlmittel tauschen. Dann ist nur noch der Ölverlust und das Klappern/ Rasseln zu bekämpfen, aber das ist ein anderes Thema...

Ich betrachte also das Thema als gelöst.

Beste Grüße und nochmal danke,
Arne


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cata und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de