STARLETFORUM.DE

Deutschsprachiges Starlet-Forum
Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 08:10

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 13:39 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
Hallo!
Bin neu hier und hoffe etwas Hilfe bei meinem Projekt zu bekommen.
Ich baue mir gerade einen Alten Starlet P8 Jeans auf.
Gemacht wurde bis jetzt:
40 mm Tieferlegung
Drosselungen im Ansaugbereich und im Endschaltdämpfer entfernt.
Doppel Heckspoiler von Postert angebracht.
280 Grad Nockenwelle eingebaut.
Drehzahlmesser nachträglich eingebaut.
Jetzt folgt im Frühjahr 15 Zoll Alu´s mit 195/50 Michelin Sport 3 Bereifung.

Meine Fragen lauten wie folgt.
Das wichtigste zuerst
Ich brauche jemanden der mir das Steuergerät auf die Nockenwelle anpassen kann da der Wagen leider nicht die gewünschten Leistungen erbringt.
Teilweise sogar erheblich weniger. (15 Km/h weniger Spitze)
Wenn es solche Leute nicht mehr geben sollte wäre ich sogar bereit Frei Programmierbare Geräte zu benutzen aber ich diesem Bereich Kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Des weiteren habe ich gehört das von einem Corola so eine Art Fächerkrümmer einbauen kann.
Vieleicht kann mir einer sagen was genau das für ein Corola ist (Model,...).
Des weiteren wäre ich auch für weitere Ideen und Vorschläge dankbar! :-)
Hoffe das ihr mir helfen könnt!
Vielen Dank!!!


Dateianhänge:
DSC_0057[1] (Copy).JPG
DSC_0057[1] (Copy).JPG [ 103.66 KiB | 4803-mal betrachtet ]
DSC_0056[1] (Copy).JPG
DSC_0056[1] (Copy).JPG [ 127.95 KiB | 4803-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 

Share On:

Share on Facebook FacebookShare on Twitter TwitterShare on MySpace MySpaceShare on Google+ Google+

BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 16:18 
Offline
Starlet-Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Beiträge: 2193
Wohnort: Zeulenroda
Ich melde mich nachher mal dazu.
Zwecks 2ee Tuning kann ich dir vielleicht helfen. :lol:

_________________
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 19:29 
Offline
Starlet-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2014, 15:45
Beiträge: 41
Hallo Bomsche,

in solche alten ECUs kommt man nicht rein, da helfen nur Piggy-back Varianten oder eben komplett freiprogrammierbar.
Ich hab dazu mal nen kleinen Abriss geschrieben der dir in etwa nen Überblick über die Möglichkeiten bietet bzw. was auf dich zukommt falls Du dich für ne freiprogrammierbare entscheiden solltest: viewtopic.php?f=1&t=12190

Falls Du Hilfe insb. beim mapping des Steuergeräts brauchst kannst dich gerne melden!

Viele Grüße

Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 20:57 
Offline
Starlet-Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Beiträge: 2193
Wohnort: Zeulenroda
Vorweg, das originale ECU ist nicht beschreibbar. Hier gibt es keine Chance nachzuhelfen.

Also ein einfacher Einbau einer scharfen Nockenwelle bringt quasi rein gar nichts, wie du ja selbst gemerkt hast.
Die gesamte Periferie drum herum muss dazu passen.
Die scharfe Nocke erhöht den Füllungsgrad der Zylinder. Also muss mehr Kraftsoff zugeführt werden und gleichzeitig muss die Ansaug und Abgasseite angepasst werden, um den erhöhten Gasflow zu gewährleisten.
Also schrafen Nocke macht nur Sinn in Verbindung mit größerer Drosseklappe, eventuell bearbeitete Ansaugbrücke und Einlasskanäle.
Gleichzeitig muss gleiches auf der Abgasseite passieren.
Ein passend auf die Nockenwelle berechneter Fächerkrümmer und eine strömungsoptimierte Abgasanlage sind Pflicht.
Den Verluste der Höchstgeschwindigkeit würde ich auf die Stopfung im Abgassystem zurück führen.
Merh Abgase in einem gleichen kleinen Rohr führen zur Stopfung und zum Ausbremsen der Abgase. Vielleicht ist auch der Kat nicht mehr der Beste.

Wenn du das beachtetst, kannst du schon vielleicht 10PS erzielen.
Das würde unter Umständen das originale ECU mit machen.
Du kannst auch den originalen Zündzeitpunkt auf ca. 12 Grad vor OT verstellen. Da bringt auch etwas besseres Ansprechverhalten. Dazu braucht man aber mehr oder weniger Spezialwerkzeug. (Zündblitze)

Sobald mehr passieren soll, musst mit Regelelektronik nachmappen.
Ein Emanage Ultimate wäre da die günstige Option, dazu eine Breitbandlambdasonde und Abgastemperaturanzeige.
Dann kannst du schon gut nachregeln, man mus aber wissen was man tut.

Der Luftfilter kostet mehr Leistung als er bringt. Er eleichtert das Ansaugverhalten, aber kostet viel Leistung, weil er absolut nur warme Luft aus dem Motrraum zieht.
Noch dazu hast du den Ansauglufttemperaturfühler nicht mehr im Ansaugrohr plaziert. Daher fettet der Motor an, weil er keinen sauberen Wert mehr hat. (Das ist der Sensor im Luftfilterkasten)
Wenn du hier keinen Kaltluftansaugsystem bauen willst, würde ich dir zu einer Tauschfiltermatte raten, da der originale Luftfilterkasten einen relativ gut positionierten Ansaug hat.

Wenn du relativ bezahlbar gute Leistung und Straßenzulässigkeit haben willst, würde ich dir zum 4efte aus dem Starlet GT raten. Der hat Serie 135PS und ist mühelös auf ca. 170PS bei Serienblock zu bringen.
Das ganze wäre dann auch noch zulassungsfähig, bzw. hängt das auch vom TÜV Prüfer ab.

Verabschiede dich im Vorab schon von dem Gedanken, günstig brutale Leistung ztu erzeugen.
Ich weiß wovon ich rede. Ich habe in meiner Black Beauty den 2ee mit einem Eaton Kompressor auf 0,8bart aufgeladen und hatte schlussendlich ca. 170PS auf dem Motor.
Das ganze hat knapp 3 Jahre bis zur perfekten Funktionalität gebraucht. Dann ging leider ein Pleuellager flöten. ^^
Aktuell baue ich den neuen Motor auf. 5EFE mit Eaton M65 Kompressor und Garrett GT2871R Turbolader. Ich fahre ein freiprogrammierbares ECU. Ziel sind 400PS.
https://www.facebook.com/ToyotaStarletBlackBeauty

Das ist meine Facebookseite. Falls du Fragen hast, kannst du mich gern ansprechen.
Bemerkung am Rande: Bei mir istt alles Eigebau und ich habe den Motor selbst abgestimmt.

_________________
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 01:37 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
Schon mal danke für die vielen Informationen!!
Der offene Luftfilter bringt allein schon mal mehr weil der Vorbesitzer den Wagen auf 54 PS hat Drosseln lassen!
Jetzt kann er so viel Luft ziehen wie er will was man auch merkt!
Das Kalte Luft natürlich besser ist ist klar aber das war jetzt ein 50€ Variante als ist das ok finde ich.
Ich wollte den Wagen nur soweit fit machen das der TÜV nix merkt.
Die Nockenwelle bringt schon was.
Im 1-4 Gang läuft der Wagen ab 5200 U/Min Spürbar besser!
Wo vorher im 4 Gang bei 160 km/h (5500) Schluss war, zieht er jetzt bis 175 km/h (6250 U/min) durch!
Das kuriose an der ganzen Sache ist jetzt einfach das der Motor im 5 Gang genau bei 5200 stehenbleibt wobei er gerade dann seinen Schub bekommen sollte!
Ich kann mir nicht so richtig vorstellen das es am Rückstau liegt da er ja in den unteren Gängen die Leistung hat.
und wenn ich wollte das der Wagen richtig Leistung bekommen soll dann würde ein Kollege von mir einfach einen Wankel einbauen.
Da der wagen aber noch altagstauglich bleiben soll lasse ich dieses lieber.
Wie war das noch mal mit dem Krümmer vom Corola?
Dann hätte ich da doch auch schon mal weniger Rückstau oder?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 07:08 
Offline
Starlet-Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Beiträge: 2193
Wohnort: Zeulenroda
Du kannst einen Fächerkrümmer vom Corolla E9 SI suchen und einbauen.
Die sind aber nicht mehr so leicht zu finden.
Dazu muss aber dann das Hosenrohr angepasst werden. Plug and Play passt der Krümmer nicht.

Die Stopfung ist im 5. Gang natürlich höher wie im 4. oder 3. Gang. Der Motor braucht im hohen Gang immer die meiste KRaft, um das Auto zu beschleunigen.
Das liegt an der Getriebeübersetzung, ist ja logisch.
Also wird im 5. Gang natürlich auch mehr Abgas produziert, was durch das selbe kleine Rohr durch muss, was für den 3. und 4. Gang ausreicht.
"Das ist wie wenn dir einer beim Kacken den Arsch zuhält."

Die Drosseln kann man auch aus dem Deckel des Luftilterkastens rausfräsen. Das funktioniert auch ganz gut.
Der Motor hat mit dem offenen Filter halt einfach die serienmäßigen 82PS vom SI aus Österreich oder Schweiz.
Für Deutschland wurde der auch auf 75PS gedrosselt.

_________________
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 09:41 
Offline
Starlet-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2014, 15:45
Beiträge: 41
Ich würde als ersten Schritt empfehlen einfach mal nen Breitbandlambda-Anzeige einzubauen. Innovate MTX-L oder eine AEM X-Serie gibts für um die 200 Euro. Damit siehst Du dann was die Geschmischbildung des Motors macht, ob der in den höheren Drehzahlen dann Leistung verliert weil er so stark abmagert (was übrigens richtig schlecht wäre so weiter rumzufahren), oder ob die Gemischbildung in Ordnung ist und dir die Peripherie Probleme macht. Also nicht sofort Geld in Maßnahmen investieren von denen Du nicht weißt ob sie zum gewünschten Erfolg führen.

Wenn er was die Gemischbildung betrifft nicht jenseits von gut und böse ist, bin ich sicher, dass Du auch mit nem einfachen Fuel-Controller wie nem Apexi S-AFC oder Neo AFC ans Ziel kommst. Solche Dinger findet man immer wieder gebraucht für um die 150-200 Euro. Aber auch dafür braucht es eine Breitbandlambda um den Controller zu programmieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 17:16 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
Ich weiß, manche werden mich jetzt wieder verurteilen für den Kommentar den ich jetzt hier da lasse :D aber ist einfach meine Meinung dazu.

Wenn du einfach und Kosten/Leistung am besten investieren willst, ist ein Swap auf 4EFTE die beste und sinnvollste Methode. Original leistet der 136PS und die machen mit dem Turbo richtig Spaß in dem kleinen Starlet, ich weiß wovon ich rede. Jeder Cent, den du in den 2E steckst ist für mich verschwendetes Geld.
Außer man steht auf Saugertuning und will aus dem 2E alles rausholen. Ist aber dann Philosophiesache.

Ist meine Meinung dazu ;)

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 19:23 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
... oder, lieber Themenstarter, du baust dir den Motor (13B) aus dem Fahrzeug ein, welches direkt neben dir steht...
der ist nochmal 20kg leichter als ein 4EFTE und hat knapp 100 PS mehr. :D

Spaß bei Seite, herzlich willkommen im Forum.

Wie meine Vorredner kann ich dir empfehlen, dir erstmal die Drossel aus dem originalen Lufikasten zu entfernen und den offenen Lufi raus zu nehmen, da solltest du schonmal ordentlich an Leistung gewinnen (insbesondere wenn die Tage jetzt wieder wärmer werden).
Ansonsten solltest du jetzt schon dein Ziel kennen: Wieviel willst du haben? Alles über 100 PS wird zu teuer, da lohnt sich der angesprochene Turboumbau mehr, drunter kann man auch mal mit klassischem NA Tuning (... ich möchte meine Vorredner nicht wiederholen) das ein oder andere Pferchen rauskitzeln.

Vergiss nicht das Gewicht!
In der Klasse machnen machen 70 Kg weniger mal locker eine Sekunde auf 100 aus... und der Fahrdynamik tuts auch gut...

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 07:24 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
Ein anderer Motor kommt in sofern nicht in frage da ich die Kiste so lassen will wie sie ist. ( Original )
Der Waagen hat einen sehr hohen sentimentalen Wert für mich!
Mein Ziel ist von der Motorleistung nur 90-95 PS raus zu bekommen!
für den Moment zumindest ;-)
Ich schaue mal wie ich das mit dem Ansaugrohr am besten mache!
Das mit der Kaltluft ist schon richtig!
Ich hoffe mal das ich mit den Enddrosselungen der Nockenwelle und dem Krümmer vom Corola sie Leistung hin bekomme.
Was mich halt noch interessieren würde und wo ich wohl auch noch Geld investieren werde ist denke ich mal ein freies Steuergerät weil das was vor 15 Jahren der Chiptuner mit der Karre hinbekommen hat war echt geil!
Leider kann das keiner mehr :-(
Oder kennt noch wer so einen Lötkolbentuner^^
Leider muß ich auch noch Kohle in die Karosserie stecken da es sonnst bald willkommen Schrottpresse heißt.
Soweit wurde schon einiges gemacht aber es ist noch ein wenig was zu tun.
Ach und wenn anderer Motor dann würde ein Wankel vom RX7 rein kommen der ca 150 PS hat.
Zwar habe ich dann mit diesem Tank nur noch dann die Reichweite von einem Roller aber das wäre dann auch egal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 09:14 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
OMG ein Wankelmotor in den Starlet :shock:

Hast du denn schonmal einen Motorumbau vorgenommen? Weißt du was das Arbeit ist, selbst bei einem 4E-FTE Motor der beinahe Plug and Play reinpasst!?
Ich denke diesen Plan solltest du nochmal überdenken...oder am besten verwerfen :lol: Der Wankel leistet 150PS, streut gerne mal nach unten und ist nicht wirklich standhaft.

Da nehm ich lieber einen 4E-FTE, den hab ich in null komma nix auf 150PS standhaft, die Teile kosten wenig und jeder Mechaniker traut sich da drüber, falls mal was sein sollte.

Freiprogrammierbares Steuergerät mit einer Breitbandlambdasonde + Mapping am Dyno da bist du auch gleich mal ~2000€ los.

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 11:23 
Offline
Starlet-Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Jun 2013, 11:12
Beiträge: 243
Wohnort: 311**
Das mit dem Wankel war vermutlich auch nur Spaß.

Solltest du wirklich beim 2EE bleiben wollen, wirst du halt um größere Arbeiten nicht herum kommen.

Ich habe beispielsweise ein komplettes Ansaugsystem inkl. Airbox (Durchmesser 70mm durchgängig) selbst gebaut.
Die Luft hole ich mir direkt am Lüftungsgitter.
Den Sensor für die Temperatur habe ich in den linken Kotflügel gelegt.
Die Kanäle der Ansaugbrücke und im Zylinderkopf habe ich etwas geweitet.

Motor ist ungeöffnet! Lediglich die Zündung auf 11° vor OT gestellt. Das erfordert aber auch Super Plus.
Bedenke: Der 2EE hat keinen Klopfsensor!

Abagasseitig habe ich die Auslasskanäle minimal weiten lassen und daran einen eigens angefertigten 4-2-1 Krümmer + 2 Zoll Abgasanlage + 200 Zeller angehangen.
Der Preis dafür steht in keinem Verhältnis zur der Leistung, was mir aber egal war.

Das wird gemäß meiner Berechnung für ungefähr 90 PS reichen. Wenns mehr wird, freuts mich.
Jeder weiterer Schritt bedeutet jetzt: Motor öffnen! (Sofern man keine Softaufladung will)



Bei deinem Fahrzeug würde ich als erstes das Ansaugsystem wieder zusammensetzen und im oberen Luftfilterdeckel die Drossel entfernen.
Da kann man auch entsprechend eine K&N Filtermatte verwenden.
Der Temp.-Sensor muss dann auch entsprechend wieder rein.

So verlockend die Nockenwelle ist, aber das Teil ist ohne ein freiprogrammierbares Steuergerät wirklich Gift für den Motor.
Der Motor muss doch im Leerlauf schon so laufen wie ein Sack Nüsse, weil das Gemisch überhaupt nicht passt.
Wie schafft der denn überhaupt die Abgaswerte? :D
Die Einspritzventile müssten da auch schon an der Kotzgrenze arbeiten.

Kauf dir lieber eine Standard-Nocke und lass die dir auf maximal 256° umschleifen.
Das kann dein Serien ECU noch regeln und die Abgaswerte passen auch.

_________________
Project Daily:
viewtopic.php?f=16&t=11626


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2017, 07:45 
Offline
Starlet-Modellierer
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Aug 2010, 15:37
Beiträge: 1122
Wohnort: St.Margarethen an der Raab
Katana hat geschrieben:
OMG ein Wankelmotor in den Starlet :shock:

Hast du denn schonmal einen Motorumbau vorgenommen? Weißt du was das Arbeit ist, selbst bei einem 4E-FTE Motor der beinahe Plug and Play reinpasst!?
Ich denke diesen Plan solltest du nochmal überdenken...oder am besten verwerfen :lol: Der Wankel leistet 150PS, streut gerne mal nach unten und ist nicht wirklich standhaft.
.


Kann ich nur Unterstützen. Würde das mit dem Wankel verwerfen, insofern ich bezweifle das der reinpasst, auch wenn das nur ein 2Rotor ist.
der 13B-rew aus FD3S hat 280PS, der 13B-T aus dem Rx7 Turbo2 hat 200PS. --> nur die Saugerversion des FC hat 150PS, würde ich aber nicht nehmen, auch wenn die Sauger "bei entsprechender aufwendiger Pflege" haltbar sind.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2017, 09:32 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
Da das Stichwort Wankel immer wieder fällt:
Der 13B MSP wäre der den ich meinte. Ich würde mir niemals nen 13 DEI nehmen, den man 1. wegen der Abgasnorm schon nichtmal abnehmen lassen kann (wenn es ein EU2 Starlet ist) und 2.... warum 150 PS wenn man weit über 200 Sauger PS bei Euro 4 haben kann? (Sauger = passt gut zur Charakteristik eines Frontantrieb).
Der 13B ist nochmal ein Stück kleiner als der 2EE.

Aber das ist alles Schall und Rauch der 4EFTE passt nunmal und außerdem will das ja der TE alles garnicht. ;)

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Mär 2017, 02:37 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
Jo das mit der Ansaugbrücke werde ich demnächst in angriff nehmen!
ich weiß nicht ob ihr mir glaubt aber der Starlet läuft mit der Nocke recht Stabil allerdings nur mit super+.
Der Mechaniker hat mehrere Tage gebraucht bis er alles eingestellt hatte.
Und auch ohne Witz der wagen lief am Anfang ziemlich unsauber aber nach ca 100 km wurde es etwas besser.
Der Mechaniker sagt auch das man da vielleicht auch einen anderen widerstand einbauen könnte damit er ein wenig fetter läuft.
Er hatte es zumindest damals bei Ford immer gemacht.
Ob es bei mir geht und welche widerstände darein müssten könne er mir aber nicht sagen.
Ich hatte allerdings auch vor das Steuergerät anzupassen was sich ja halt jetzt als Problem darstellt
Wegen Wankelmotor war echt nur so daher gesagt zumal da die kosten explodieren würden!
Wobei ich einen Kollegen habe der Wankelfan ist und mir das schon angeboten hat^^
Ob ich schon mal einen umgebaut habe.
War schon mal bei einem Umbau beteiligt und es war überhaupt nichts für mich!
Ich lasse immer nur machen was zwar mit kosten verbunden ist aber das ist mir egal.
Meine Bereiche sind Großchemie und Computertechnik.
Wenn ich von dem KFZ-Spaß Ahnung hätte würde ich dem Thema eine andere Überschrift verpassen^^
Bei dem anderem Motor was ist da mit dem Getriebe?
Das alte dürfte die mehr Leistung nicht lange mitmachen oder?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Mär 2017, 16:01 
Offline
Starlet-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2014, 15:45
Beiträge: 41
Wie ich schon geschrieben hatte bin ich sicher dass Du mit einem ganz einfachen Fuel Contoller klar kommen solltest. Er verfälscht ganz einfach das MAP-Signal damit die OEM ECU mehr oder weniger einspritzt. Wie stark und in welchem Drehzahl-/Lastbereich kann man selbst ganz einfach bestimmen. Trotzdem brauchst Du dazu eine Breitbandlambda. Zusammen mit nem gebrauchten Apexi Neo AFC oder SAFC bist Du etwa 350-400 Euro los. Damit sollte man die Kiste halbwegs passabel zum laufen bekommen. Wenn Du auf komplett freiprogrammierbar gehen möchtest bist Du bei etwa 600 Euro + Abstimung falls Du es nicht selbst machen möchtest. Du solltest dann aber ein anderes TPS nachrüsten, denn das 2EE TPS ist glaub ich nur ein Schalter und gibt kein proportionales Signal aus.

Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 21. Mär 2017, 07:44 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
Wegen dem Getriebe brauchst du dir keine Sorgen machen. Das hält die paar PS mehr locker aus. Kann sein, dass die Kupplung schneller verschleißt, jedoch wegen 20-30PS glaub ich das auch kaum^^

Das ist dein geringstes Problem ;)

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2017, 12:11 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
Mal schauen!^^
Werde jetzt erstmal Felgen mit Sommerreifen drauf schmeißen und hinten am Radkasten den Rost entfernen lassen sonnst hat sich die sachen mit dem Motor tunig eh erledigt! :-)
Felgen werden Schwarze 15 Zoll mit 195/50 Michelin Sport 3.
Passen ganz gut zur Farbe.
Stell mal Foto ein wenn se drauf sind^^


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2017, 16:03 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
Bomsche hat geschrieben:
Mal schauen!^^
Werde jetzt erstmal Felgen mit Sommerreifen drauf schmeißen und hinten am Radkasten den Rost entfernen lassen sonnst hat sich die sachen mit dem Motor tunig eh erledigt! :-)
Felgen werden Schwarze 15 Zoll mit 195/50 Michelin Sport 3.
Passen ganz gut zur Farbe.
Stell mal Foto ein wenn se drauf sind^^


Dann mach mal bitte bevor jemand an deinem Starlet irgendwas macht erstmal die Seitenverkleidungen links und rechts an der Sitzbank ab und schau wieviel Rost da ist.
Im Normalfall ist bei einem Starlet der beginnt an den Kotflügeln zu gammeln die Seitenwand schon fast durchgerostet.

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Mär 2017, 11:29 
Offline
Ganz Neu hier

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 18:01
Beiträge: 7
JA ich weiß^^
Der TÜV konnte schon in einen Träger reinschauen.
Der Boden hatte auch Schon gut was weck.
Aufhängung war durch.
Stoßdämpfer hatten keine Funktion mehr.
Mußte alles gemacht werden.
Normalerweise müsste ich die Karre kernsanieren aber ich flicke erst einmal so das der Wagen noch ein Paar Jahre hält in 5 Jahren kann ich mir dann überlegen ob ich ihn langsam richtig aufwerte für Oldtimer Kennzeichen.
Deswegen Original Motor auch.^^
Der P8 wird auch langsam seltener.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de