Mo's 1998 Starlet Moonlight

Hier könnt Ihr Links und Bilder posten
Antworten
MoBro
Ganz Neu hier
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 13:20

Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von MoBro » Mi 8. Jun 2016, 14:27

Soo jetzt ist es auch für mich an der Zeit mal einen Thread zu erstellen, da es doch ein wenig zu erzählen gibt :)

Ein wenig zur Vorgeschichte wie schon erwähnt:

1998 Starlet Moonlight
1650000 runter bei Kauf, jetzt 172000
Stinknormale Ausstattung, null Extras oder Besonderes
Außer Teile, die sich eh abnutzen keinerlei Probleme

Nachdem die technischen Problemchen behoben wurde es direkt Zeit für das Allerwichtigste : Eine fette Anlage :mrgreen:
Also schnell zwei Magnat Hochtöner und Verstärker gekauft und nebenbei diesen Subwoofer auf der Straße gefunden.. anscheinend haben die Studenten doch zuviel Geld :D
Bild

Ich wollte alles so versteck wie möglich installieren deswegen alles unter den Sitz gequetscht, hält bis jetzt super und der Teppich soll eh neu.
Bild

Dann wurde mit einiger Hilfe von einem Freund der Paseo Tacho verbaut
Bild


Letztendlich wollte ich dann jetzt, wo das Wetter so gut ist dem Unterboden mal ein wenig Liebe geben und den Rost bekämpfen.

Also Unterbodenschutz und Phosphorsäure gekauft, den Wagen aufgebockt und mich an die Arbeit gemacht. Vorne war soweit alles in Ordnung, bis auf die 15 Kilo Dreck und Blätter hinter den Plastik Schutzblechen im Radkasten, keinerlei Rost. Und die Federn sollten wohl auch neu..
Bild


Hinten, sah es schlechter aus, ist ja anscheinend die Einzige Schwachstelle beim Starlet, auch weil da das ganze Spritzwasser hängen bleibt. Ich hab dann aus Pingeligkeit und Übermut einfach mal die Stoßstange abgemacht und oh Schock:
Bild
Bild

Also alles abgeschliffen so gut es ging und mit Phosphorsäure behandelt, ein paar Stunden später sah es so aus.
Bild
Und die Trommelbremse, noch keine Farbe drauf
Bild
Bild

Das wurde dann alles überlackiert.Ich hoffe dass ich den Rost damit ersteinmal einhalt geboten habe, ärgerlich sowas, aber ein ähnlich alter Golf oder Polo sieht wahrscheinlich um einiges schlimmer aus :lol:

Nachdem dann die hinteren Radläufe auch nochmal Unterbodenschutz bekommen haben, konnte ich mich dem spaßigen Teil widmen, nämlich diese hier zu installieren.
Bild

Stoßstange ab, ein wenig rumgesägt (Was mit im Herzen wehtat) und fertig
Bild
Muss sie noch verkabeln, da ein paar Teile fehlten bei der Sendung :/

Poliert und Gewachst wurde er im Anschluss auch.
Bild
Bild

Zu sehen wie die Mücken versucht haben drauf zu sitzen nur um dann abzurutschen war schon lustig :D :D

Das nächste Projekt wird sein die Corolla Ansaugbrücke zu installieren, die ich von Dirk.23 hier aus dem Forum gekauft habe, der wirklich sehr hilfsbereit war und mir viele Tipps gegeben hat! Einen kleinen Dachspoiler hab ich von Bananajoe888 gekauft, der wird auch bald raufwandern, sobald der lackiert ist.

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1591
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von 23.Dirk » Mi 8. Jun 2016, 18:19

So ne durchgammelung hab ich noch nie gesehen. Das heftig. Du hättest ber meines wissens nach die säure abspühlen müssen und danach alles versiegeln mit Rostschutzgrundierung und dann erst lack. Viel erfolg nich bei dem Projekt!!
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Mi 8. Jun 2016, 18:21

Wow, so viel Rost habe ich an der Stelle auch noch nie gesehen. Hatte er da evtl. mal nen Unfall?
Sieht aber sehr gut aus. Rutschen die Mücken wirklich ab?

Bei meiner Celica muss ich auch Rostbekämpfung vornehmen. War gerade mal auf der Grube, ein Teil vom Querträger hinten ist leider durch. Mal gucken, vielleicht kann man noch was schweißen. Wenn das soweit fertig ist, wird der ganze Unterboden mit Fluid Film behandelt.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

MoBro
Ganz Neu hier
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 13:20

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von MoBro » Mi 8. Jun 2016, 21:28

Abgespült hab ich sie, die Grundierung hab ich weggelassen, hoffentlich muss ich nicht nochmal ran :D

Das Loch hab ich aber auch selber noch größer gemacht, beim rumstochern. Unfall kann gut sein, die Stoßstange hinten sieht danach aus, dass er mal einen abbekommen hat.
Hinter diesem Lüftungsgitter oder was das sein soll, hatte sich aber auch richtig viel Dreck angelagert, so dass immer Feuchtigkeit da war. Solange er mir nicht an den Trägern anfängt zu gammeln ist das auch nur halb so wild, notfalls gibt es immer spachtel, und da ist ja auch was drüber, Optik leidet also nicht :p

Die Mücken sind tatsächlich nach Politur und zwei Schichten Collinite 476s abgerutscht, super das Zeug. Den Unterboden will ich auch noch neu machen, bzw. ausbessern. Dieses Fluid Film sieht abgefahren aus, willst du dann auch die Hohlräume versiegeln?

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Do 9. Jun 2016, 13:45

Zumindest soweit ich mit dem kurzen Schlauch der dabei ist komme, ja.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
mighty8
Starlet-Lehrling
Beiträge: 157
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:16
Wohnort: Lübbecke

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von mighty8 » Fr 10. Jun 2016, 08:45

Fluidfilm ist meiner Erfahrung nach nur zur Vorbehandlung von Permafilm für den Unterboden geeignet. (so empfiehlt es auch der Hersteller)
Habe schon erlebt, dass Fluidfilm im Spritzbereich sofort weg gewaschen wird, da wo es halt drauf ankommt.
Ich sprühe Fluidfilm nur wie oben genannt und in Hohlräume, wobei es mir mittlerweile schon ein bisschen dünnflüssig ist. (es tropft sehr viel raus, wenn man nicht 100% konditioniert)
Ich sprühe aber auch mit Druckbecherpistole und Hohlraumsonde, ob das Fluidfilm in Dosen dicker ist, weiß ich nicht...
Janis
Starlet P8 für Immer, Starlet P7 für den Spaß, Carina E GTi für den Sommer

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Fr 10. Jun 2016, 15:28

Ich habs auch noch nicht probiert. Kann ich demnächst ja mal berichten wenn ich es benutzt habe. Die Empfehlung habe ich aus dem großen Forum. Irgendwo gabs da mal nen Thread über Konservierung.
Beim Starlet hab ich aber den ganzen Unterboden mit ALDI-Rostschutz schwarz gepinselt. Alle zwei Jahre kommt das neu und gut. Hält auch.
Wenn das Fluid-Film Zeugs nix ist, dann mach ich das bei der Celica genauso.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

MoBro
Ganz Neu hier
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 13:20

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von MoBro » Fr 10. Jun 2016, 16:48

Hast du n paar Tipps wie man den alten Unterbodenschutz am besten abbekommt? Ich hab von Abbeizer über Kratzen bis Fein Cutter schon alles gelesen :D

Benutzeravatar
carat
Mit Liebe zum Detail
Beiträge: 2791
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 10:55
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von carat » Sa 11. Jun 2016, 19:52

Das sieht ja echt übel aus :? !

Fluid-Film ist wirklich nur was für die Hohlräume. Für den Unterboden sollte man Perma-Film nehmen, wie mighty8 schon erwähnt hat.
Ich würde dir die transperente Variante empfehlen, so kannst du immer sehen, was darunter los ist. Habe ich bei meinem alten Corolla auch genommen.
Von dem Unterbodenschutz aus dem Baumarkt halte ich nichts, da habe ich schon schlimmes gesehen. Wenn du nämlich Pech hast, und es darunter rostet, siehst du es nicht.

Perma-Film sollte man aber alle paar Jahre erneuern.

Benutzeravatar
mighty8
Starlet-Lehrling
Beiträge: 157
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:16
Wohnort: Lübbecke

Re: Mo's 1998 Starlet Moonlight

Beitrag von mighty8 » So 12. Jun 2016, 10:20

Ein Spargelstecher bietet sich zum groben Entfernen von Rost und U-Schutz an.
Benutze ich seeeehr oft, fast täglich
Scheissarbeit ists trotzdem
Starlet P8 für Immer, Starlet P7 für den Spaß, Carina E GTi für den Sommer

Antworten