Polieren mit der Maschine

Alles rund um die Fahrzeugpflege
Lack, Innenraum, Motor etc. welches Mittelchen wofür?
Antworten
Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Mi 15. Jun 2011, 21:47

Nabend Pflegekameraden :-)

Ich hätte hier gerne von euch gewusst wie ihr mit der Maschine so vorgeht, da ich jetzt erfahren habe, das mein Onkel eine Poliermaschine hat, ist eine einhell XYZ, Wollte die jetzt gerne mal ausprobieren. Möchte möglichst beste Ergebnisse erzielen.

Als Polituren habe ich Meguiars Scratch X und Show Car Glaze (oder so) hier
Als wachs habe ich das NXT 2.0

Danke euch shconmal für die Antworten!

LG Tune
Bild

Benutzeravatar
mirK
Site-Techniker und nicht mehr...
Beiträge: 1029
Registriert: Do 29. Apr 2004, 17:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von mirK » Mi 15. Jun 2011, 22:06

da wirst du nicht viel mit reissen ;) eher kaputt machen machen!

ausführlicheres tippe ich gern morgen!
Bild

Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Do 16. Jun 2011, 14:40

Ja ich bitte drum :-)

LG Tune
Bild

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1591
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von 23.Dirk » Do 16. Jun 2011, 16:25

Kauf dir lieber ne ordentliche Maschine! Die DInger sollten meines Wissens nach maximal 1500 Touren haben, runterregelbar bis auf 500 oder so sein und das dann auch Stabil. Nich das die immer langsamer werden je fester du aufdrückst.

http://www.amazon.de/Poliermaschine-Set ... sim_diy_89

sowas zum Beispiel. hat zwar 3000 Touren, ist aber regelbar und fürn Anfang recht brauchbar denk ich.
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Benutzeravatar
mirK
Site-Techniker und nicht mehr...
Beiträge: 1029
Registriert: Do 29. Apr 2004, 17:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von mirK » Do 16. Jun 2011, 21:27

So....

wie versprochen, heut ausführlich und in Ruhe der Text :ausheck:

Zunächst erstmal der Unterschied zwischen Billig und Preiswert :beep:

Billig: Preiseinstiegklasse, wenig zu bieten, meistens schnell kaputt, kein Preis-Leistungsverhältniss, keine Ersatzteile
Preiswert: Etwas teurer als die Preiseinstiegsklasse, dafür aber qualitativ hochwertiger, Ersatzteile vorhanden, Service, oft Tochtergesellschaften Namenhafter Firmen (Bsp. Bosch und Skill)

Einhell ist nicht gerade bekannt für die "Ãœberprodukte" !
Eher angesiedelt im Billigsortiment und unterste Preiseinstiegklassen.So wird dies auch mit der Poliermaschine sein!Da machst du dir keine Freude mit, vorallem wenn irgendwas passiert, was dem Lack dann Schaden zuführen wird, weil die Maschine nicht das macht was sie soll, oder vielleicht auch falsch angewendet wird!Meistens hat das zur Folge, das etwas neu Lackiert werden muss, was wiederum hohe Folgekosten zu folge hat!

Nun zu deinen 2 Produkten die du hast:

Show Car Glaze von Meguiars, ist ein reiner Lackreiniger ohne Schleifmittel, d.h. du wirst keine Kratzerentfernung spüren, egal mit welcher Maschine, oder mit wieviel Druck per Hand!Dient lediglich als Vorbereitung aufs Wachs nach der Politur!

Scratch X von Meguiars, ist eine leichter Lackreiniger der zwar Schleifmittel enthält, aber halt nur ganz ganz wenige! Mit der Maschine bekommt man sicher das ein oder andere raus an Defekten, aber man sollte sich nicht zu viel versprechen! Meistens ist es die Arbeit die man nicht wert! Eher wird es als Finishing Reiniger nach der eigentlich Politur verwendet,
um nochmal etwas mehr rauszuholen aus dem Lack, wie z.b. Grauschleier der evtl. beim Polieren entstehen kann!


Entweder wird hier nun aufgehört zu lesen und Probiert es trotzdem aus, oder man will wirklich und liesst weiter .... :beep:

Kurz gegliedert:

1.) Poliermaschinen
2.) Polituren
3.) Polierschwämme
4.) Lackreiniger zur Vorbereitung auf's Wachs oder Versiegelung

Fangen wir an!

1.) Poliermaschinen

Man unterscheidet grob in 3 Klassen

- Exzenterpoliermaschine (optimal für den Einsteiger, Preiswert, nahezu idiotensicher, keine enorme Lackabtragung,bleibt bei zu viel Druck, oder verkanten stehen, Kostengünstig, mit ein wenig Einarbeitung können perfekte Ergebnisse erzielt werden, Beispielmaschine Kestrel DAS-6, Dodo Juice Buff Daddy, Liquid Elements T2000, alles ein und die selbe Maschine, bei eBay mit Glück um die 80 € zu haben, ansonsten neu das günstigste was ich kenne um die 100 € in England)
- Exzenterpoliermaschine mit Zwangsantrieb arbeitet im gleichen Prinzip, hat aber weitere Vor- und Nachteile je nach dem wie man es nimmt oder sieht!
schnelleres Arbeiten, deutlich teurer, (Flex 3401, für knapp 300€ zu haben), bleibt nicht stehen bei zu viel Druck, dadurch mehr Lackabtragung möglich (kann aber auch wiederum zu einem Nachteil werden),
- Rotationspoliermaschine wird so genannt da der Polierteller nur "rotiert" im Gegensatz zum Exzenter, der noch elliptische Bewegung macht! Rotationspoliermaschine sind nahezu in jeder Preisklasse zu bekommen, von billig (Einhell z.b.) über Bosch, Makita bis zu den High End Ausführungen wie z.B Festool! Keine Grenze offen!!!
sehr schnelle Arbeitsweise im Vergleich, da deutlich höherer Lackabtrag möglich, sehr schwer für den Anfänger zu führen, Hologramme durch falsche Anwedungen, bis hin zum durchpolieren des Lacks bis auf die Grundierung möglich,

Fazit: Für den Anfänger und oder auch Fortgeschrittenen der Exzenter! Reicht meistens vollkommen aus!

2. Polituren

Eine Politur wird dazu eingesetzt Oberflächen zu glätten! In diesem (unserem) Fall den Lack des Auto's. Meist ist er durch Witterungseinflüsse, Waschanlagen, kleinen Unfällen uneben!
Unsere unbeliebten Kratzer. Je nach tiefe dieser Kratzer muss eine Politur mit mehr oder weniger Schleifmittel eingesetzt werden um die Oberfläche zu glätten!
Je tiefer die Kratzer, umso mehr Schleifmittel, umso mehr Lackabtrag! Sollte klar sein!Schleifmittelfreie Lackreiniger wie z.b. Show Car Glaze von Meguiars können wir hier vergessen!

Meist wird auf den Polituren angegeben bis zu welcher Körnung Kratzer entfernt werden können, umso kleiner hier die Zahl umso mehr Abtrag! Gegebenenfalls muss nach einer starken Politur mit einer leichten nachgearbeitet werden um den Lack wieder zum glänzen zu bringen, oder evtl enstehenden Grauschleier wieder abzutragen!

Der meiste Fehler der gemacht wird ist Politur aufzutragen, durchtrocknen zu lassen und wieder abzutragen! Das könnt ihr euch sparen!
Politur besteht aus feinen (oder auch gröberen) Schleifkörnern die durchgearbeitet werden wollen um Lack abzutragen und somit die Kratzer zu entfernen!

POLITUR MUSS DURCHGEARBEITET WERDEN, am besten im Kreuzstich! Durch ihn gewährleistet man, dass die Schleifkörner überall gleichmässig zerlegt sind, bevor die Politur austrocknet und man den Poliervorgang abbrechen muss.

3.) Polierschwämme

Polierschwämme werden auch unterschieden in Ihrer Festigkeit bzw. Ihrer abrassivität oder dem Härtegrad!
Je nach Hersteller verschiedene Farben zur Wiedererkennung, Grössen und Oberflächen!
Besonders zu Empfehlen sind die Polierschwämme von RotWeiss, In der Preisklasse ein absolutes Schnäppchen, egal bei welchem Härtegrad



Wichtig wäre noch zu sagen das man sich zuerst mit den leichtesten bis hin zu den optimalsten Mitteln herrantesten sollte, umso sicherzustellen,
so wenig Lackabtrag wie möglich, aber jedoch genug um die Kratzer zu entfernen, zu erreichen!

Ihr seht es ist ein sehr komplexes Thema, welches sich auch damit beschafft die optimale Vorraussetzung zu schaffen!
Es gibt verschiedene Wege zum gewünschten Ziel, aber wohl nur den einen Richtigen!

Es muss das Optimale Zusammenspiel aus Poliermaschine, Politur und Polierschwamm gefunden werden, um langen Spass am Lack zu haben!


4.) Lackreiniger (Pre Cleaner) zur Vorbereitung auf's Wachs oder Versiegelung

Es soll erreicht werden das der Lack von Politurresten und anderen Unreinheiten chemisch gereinigt wird, und optimal auf's Wachs bzw. die Versiegelung vorbereitet wird! Auch hier gibt es die unterschiedlichsten Modelle!

Zum einen (Isopropanolalkohol)eine Mischung aus Alkohol und destillierten Wasser 50:50, oder den passenden Lackreinigern von den Herstellern die optimal auf die eigenen
Wachse bzw. Versiegelungen ausgelegt sind! Die Herstellerspezifischen Pre Cleaner holen meist noch das letzte Quäntchen Glanz aus dem Lack das sie Polieröle enthalten


Ich habe fertig und nun ein Bier verdient :sauefer:

Gruss Mirko
Bild

Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Fr 17. Jun 2011, 16:33

Habe nur grade mal bei Ebay reingeschaut und ei Liquid Elemts dort gefunden auch eine T3000, wäre die Liquid bzw Dodo Juice den eine Kaufempfehlung? Bei Lupus bekommt man ja die Dodo und wir bekommen ja Rabatt auf Dodo^^

Aber auch ein riesen Dankeschön an dich Mirk für diese super Anleitung!

Lg Tune
Bild

Benutzeravatar
mirK
Site-Techniker und nicht mehr...
Beiträge: 1029
Registriert: Do 29. Apr 2004, 17:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von mirK » Fr 17. Jun 2011, 16:44

das ist eine klare kaufempfehlung, ja!
kannst du gern bei mir testen kommen! ;-)

es ist alles ein und die selbe maschine, nur unter anderen labels!
Bild

Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Sa 18. Jun 2011, 17:21

Ich denke ich werde mir wohl die Dodo ordern in der nächsten Zeit sowie einige Polierschwämme, mal schauen welche ich da nehmen werde. Rotweiss hat ja ein super Preisverhältnis aber sind die auch so Leistungsstark wie z.B. chemical Guys oder die teuren Meguiars?
Bild

Benutzeravatar
mirK
Site-Techniker und nicht mehr...
Beiträge: 1029
Registriert: Do 29. Apr 2004, 17:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von mirK » Mo 20. Jun 2011, 20:34

definitiv ja! kannst ja vorher gern mal testen!
Bild

Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Mo 20. Jun 2011, 20:47

Gerne müssen wir dann vorher mal einen Termin ausmachen :-)
Bild

Benutzeravatar
mirK
Site-Techniker und nicht mehr...
Beiträge: 1029
Registriert: Do 29. Apr 2004, 17:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von mirK » Mo 20. Jun 2011, 21:02

wir können ja gern dein auto mal fertig machen hier bei mir, und dann kannst du dich ja entscheiden ;) gehts auch sonntags, dank garage!
Bild

Benutzeravatar
*Tunestar*
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 19:55
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Polieren mit der Maschine

Beitrag von *Tunestar* » Mo 20. Jun 2011, 21:10

Joa, das hört sich ja richtig klasse an! Ich würde sagen alles weitere klären wir per PN - wann und so. Danke dir auf jedenfall shconmal :-)
Bild

Antworten