Vorstellung und Beratung P9

Sonstige Themen
Antworten
Benutzeravatar
mshk
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 12
Registriert: Do 12. Feb 2015, 01:58
Wohnort: Sachsen

Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mshk » Do 12. Feb 2015, 10:50

Hallo Starletforum,
Ich möchte mich kurz vorstellen, da ich hier neu bin. Ich komme aus Sachsen und bin 25, nach erfolgreich beendetem Studium steht der Kauf meines ersten Autos an (besser spät als nie). Aufgrund sehr guter Erfahrungen in der Familie soll es Toyota sein. Nachdem ich verschiedene Modelle aus den 90ern angeguckt habe (Previa, Avensis, Celica...), bin ich nach einem ersten "was ist das denn für ein kleines Ding?" total am Starlet P9 hängen geblieben. Nach einem Previa werde ich spaßenshalber mal trotzdem noch Ausschau halten... Weiterhin hat mich die Liebe dieses Forums zum Starlet gleich begeistert.
Am Wochenende will ich einen P9 j aus Privathand kaufen. Der Wagen wurde (Erstbesitzer) scheinbar gut gepflegt und gewartet. Ein besseres Angebot habe ich noch nicht gefunden und deshalb verzichte ich mal auf eine gute Ausstattung. Da ich zwar jemand fachkundigen mithabe, aber selber unerfahren bin, hier noch eine Frage.

Der P9 hat nur noch einige Monate Tüv, wenn der Wagen gut aussieht und läuft, was gibt es zu beachten, was beim Tüv zum finanziellen Totalschaden führen kann? Bremsschläuche habe ich gelesen, was gibt es sonst noch so?

Ich danke euch für Tips zur Probefahrt und Sichtkontrolle und hoffe, den Wagen dann demnächst hier vorstellen zu können!
Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Bananajoe888
Starlet-Modellierer
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 16:37
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: St.Margarethen an der Raab
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Bananajoe888 » Do 12. Feb 2015, 11:17

Herzlich Willkommen aus Österreich =D

Hm.... ein Starlet ist recht Simpel und unzerstörbar ^^
Bild

Benutzeravatar
mike-gap
Starlet-Bastler
Beiträge: 407
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 07:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mike-gap » Do 12. Feb 2015, 12:43

mshk hat geschrieben: Der P9 hat nur noch einige Monate Tüv, wenn der Wagen gut aussieht und läuft, was gibt es zu beachten, was beim Tüv zum finanziellen Totalschaden führen kann? Bremsschläuche habe ich gelesen, was gibt es sonst noch so?
Ich würde einfach auf "blauen Dunst" zum TÜV oder eine Werke, die TÜV anbietet fahren.
Der TÜV-Mann schreibt dann auf, was ihm nicht gefällt, und das lässt Du dann reparieren.
Habe ich bei meinem 20 Jahre alten P8 so gemacht. - Ohne Mängel! :lol:
It's nice to be a Preiss, but it's higher, to be a Bayer!
P8 open air, 04/94, 198 000 km

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Do 12. Feb 2015, 12:52

Moin und Herzlich Willkommen im Forum.

So ganz unzerstörbar wie Bananajoe schreibt ist er natürlich nicht ;) Etwas zuverlässigeres bekommst du im großen und ganzen allerdings nicht.
Hättest du dich schon im November angemeldet, hätte ich nen 1993er Previa für dich gehabt, aber der ist inzwischen wohl schon in Afrika. :(

Frag auf jeden Fall nach Ölverbrauch. Wenn er oft kalt getreten wurde, kann der auch bei weniger km erhöht sein. Zum vergleich: Meiner ist jetzt bei knapp 200.000km und braucht gut 500ml auf 3000km, alles völlig im Rahmen und nicht wirklich viel wenn man mal zum VW Golf schaut.

Guck dir auch den Unterboden an. Wenn der nach dem Winter nie gereinigt wurde, dann kanns dort böse aussehen. Rost ist beim Starlet aber im allgemeinen eher nicht die Regel wenn er vernünftig gepflegt wurde. Man muss dabei aber auch bedenken, dass der Wagen schon über 17 Jahre alt ist.

Von den Bremsleitungen habe ich bis jetzt noch nichts oder nur sehr wenig gehört.

Der Auspuff ist nach der Zeit auch gerne mal undicht, aber das hört man wenn das der Fall ist.

Beim Kühler kannst du noch drauf achten, ob dort schon die Rippen rausfallen. Das ist mehr oder weniger normal und jeder Starlet hat das und irgendwann muss dann halt der Kühler neu. Kostet aber nicht die Welt.

Der Simmering vom Getriebe zum Motor sifft auch ganz gerne mal. Beim TÜV schreiben die dann auf "Motor Ölfeucht", dadurch fällt er aber nicht durch.


Mehr fällt mir spontan erstmal nicht ein. Es werden aber sicherlich auch noch andere ihre Erfahrungen dazugeben.

Gruß
Ralf
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
mike-gap
Starlet-Bastler
Beiträge: 407
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 07:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mike-gap » Do 12. Feb 2015, 12:57

It's nice to be a Preiss, but it's higher, to be a Bayer!
P8 open air, 04/94, 198 000 km

Benutzeravatar
carat
Mit Liebe zum Detail
Beiträge: 2791
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 10:55
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von carat » Do 12. Feb 2015, 12:58

Mmh, viel fällt mir da auch nicht ein, außer das üblich, was man so bei einem fast 20 Jahre altem Auto nachschaut, Bremsen, Radlager prüfen, Spur (schief abgefahrene Reifen), Motor schauen (verölt) und hören......
Mit Rost an der Karosse hat der P9 eigentlich auch keine Problem, wenn er gepflegt wurde.
Wodrauf du vielleicht bei dem Alter mal schauen solltest, wie der Tank von unten aussieht, der kann nach so vielen Jahren schon mal anfangen zu gammeln.

Ach ja, herzlich Willkommen :) .

Benutzeravatar
Katana
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1656
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 13:38
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Gosau - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Katana » Do 12. Feb 2015, 15:59

herzlich willkommen aus Österreich.

wenn du Mitglied beim ADAC bist, dann lkannst du ja einen Ankaufstest machen lassen, da wird alles durchgeschaut. In Österreich gibs das zumindest beim ÖAMTC :D

Das allerwichtigste meines erachtens sind Ölverbrauch und Rost. Natürlich sind die anderen Dinge auch nicht zu vernachlässigen, doch Rost und Ölverbrauch bereiten am meisten Kosten im nachhinein!

Benutzeravatar
mshk
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 12
Registriert: Do 12. Feb 2015, 01:58
Wohnort: Sachsen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mshk » Do 12. Feb 2015, 17:32

Vielen Dank für eure Hinweise! Ich werde das alles prüfen soweit ich kann. Grüße

Benutzeravatar
eyekeyfun
Administrator
Beiträge: 2287
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 21:21
Fahrzeugtyp: Starlet P7
Wohnort: Burgenland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von eyekeyfun » Do 12. Feb 2015, 21:48

mshk hat geschrieben:... Weiterhin hat mich die Liebe dieses Forums zum Starlet gleich begeistert....
Ahhh das hört man gerne! 8-) 8-) 8-)

Auch von mir aus Österreich ein "Willkommen im Forum!!! " :)

Ein P9 ist eine gute Entscheidung! Haben gleich 3 davon in der Familie. :-)
Viele Grüße, EyeKeyFun
MfG EyeKeyFun
Bild

starmotion
Moderator
Beiträge: 4523
Registriert: Do 2. Feb 2006, 22:50
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Langenhagen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von starmotion » Fr 13. Feb 2015, 09:44

Willkommen!

Benutzeravatar
masterofdisaster
Starlet-Sammler
Beiträge: 2979
Registriert: Do 28. Apr 2005, 15:18
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Dresden

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von masterofdisaster » Fr 13. Feb 2015, 14:33

Herzlich Willkommen aus Sachsen und viel Spaß mit dem Starlet, wenn du ihn kaufst.

Was noch nicht erwähnt wurde und wo man allgemein immer schauen sollte...wann der Zahnriemen zuletzt gemacht wurde!
Der 4E-FE ist zwar nen sogenannter Freiläufer aber man sollte sein Glück auch nicht herausfordern ;)

Ansonsten halt bei der Probefahrt auf sämtliche Geräusche achten und lokalisieren.

Auch nach dem Ölwechsel würde ich schauen, ist ja meistens nen kleiner Zettel im Motorraum.
Das sagt meistens sehr viel aus über den Pflegezustand des Autos.
Denn wer kein Geld hat um 1x im Jahr nen Ölwechsel zu machen, ist bei der sonstigen Autopflege wahrscheinlich ähnlich schlampig.
Life ist too short to drive boring cars
Bild

Benutzeravatar
mshk
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 12
Registriert: Do 12. Feb 2015, 01:58
Wohnort: Sachsen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mshk » So 15. Feb 2015, 19:31

Ich bin nun offiziell mit dabei :)

Ein tolles Auto, was mir sicher noch viel Freude machen wird. Anbei erste Bilder für euch und auch eine Frage. Blinker muss gemacht werden und die Motorhaube ist bereits getauscht, dafür aber günstig und schöner Zustand. Es ist ein 'j' ohne alles.

Es waren zwei schwarze Schlüssel dabei (einer davon bei Toyota nachgemacht, beide mit Wegfahrsperre). Einen davon habe ich bereits verloren. Ich begreife es auch nicht, evtl. Rastplatz aus der Mappe gefallen oder ganz fies im Starlet irgendwo hingerutscht... Naja, Blödheit. Kann man diese schwarzen (evtl. bereits nachgemachten, weiß ja nicht WELCHER fehlt) nachmachen oder benötigt man den Grauen? So ganz habe ich das nicht verstanden.

Beste Grüße und vielen Dank an alle hier und Sterni!
Martin
Dateianhänge
rps20150215_192751.jpg
rps20150215_192751.jpg (103.25 KiB) 3611 mal betrachtet
rps20150215_192542.jpg
rps20150215_192542.jpg (106.05 KiB) 3611 mal betrachtet

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1591
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von 23.Dirk » So 15. Feb 2015, 19:48

Die kann dir jeder gute schlüsseldienst für 50 bis 70 Euro nachmachen. Glückwunsch zu dem schicken wagen!
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Sgt.Maulwurf » So 15. Feb 2015, 20:42

Glückwunsch!
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 622
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Sterni » So 15. Feb 2015, 21:25

Auch von mir ein herzliches "Willkommen" und allzeit gute und unfallfreie Fahrt.
Dass Dir meine Tipps geholfen haben freut mich natürlich. Gerne geschehen.
Das Malheur mit dem Schlüssel ist natürlich ärgerlich. :oops: Suche erst mal in Ruhe, vielleicht kommt er
ja noch zum Vorschein.
Bis auf die "blinde" Motorhaube (vielleicht kann man die aufpolieren?) sieht der Kleine doch noch ganz gut aus.
Was ist denn mit dem Blinker?
Wie fährt es sich ohne Lenkhilfe?
Kannste mal ein Bild vom Motorraum machen?
Bis bald.

Benutzeravatar
mshk
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 12
Registriert: Do 12. Feb 2015, 01:58
Wohnort: Sachsen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mshk » Do 26. Feb 2015, 16:02

So, nach längerer Krankheit melde ich mich zurück. Der Wagen ist nun endlich angemeldet. Die Stoßdämpfer müssen gemacht werden und ohne Servolenkung ist es manchmal etwas nervig zu parken, aber sonst perfekt.
Beste Grüße
Dateianhänge
rps20150226_160124.jpg
rps20150226_160124.jpg (144.32 KiB) 3594 mal betrachtet

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 622
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Sterni » Do 26. Feb 2015, 20:50

Hallo, na dann lasse es ruhig angehen. Wegen der Stoßdämpfer geht die Welt nicht unter. ;)
MfG Jens

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Fr 27. Feb 2015, 07:34

Stand schon irgendwo, was der gelaufen hat?
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
mshk
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 12
Registriert: Do 12. Feb 2015, 01:58
Wohnort: Sachsen

Re: Vorstellung und Beratung P9

Beitrag von mshk » Fr 27. Feb 2015, 09:56

145000 km. Ich geh jetzt erstmal einen Verstärker reinbasteln. :)

Antworten