Reifenwahl 155/80 R13 ?

Alles zum Thema Tuning
Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

Reifenwahl 155/80 R13 ?

Beitrag von pingelchen » Sa 21. Feb 2004, 15:11

Darf ich diese Pneus an meine Starlette ranmuttern?

Durch das Querschnittesverhältnis dürften die Räder ja nen ziemlich grossen Durchmesser aufweisen, vielleicht schon im Bereich des Radkastenschleifens bei einem unbehandellten Fahrwerk?

:gruebel:

mfg pingelchen

ps: übrigens hats meine 13jährige Schüssel durch den TÃœV und gerade so durch die AU geschafft :cool: der KFZ-techniker hat mich aber schon vorgewarnt, das einige Dichtungen demnächst fällig sind, ist halt nicht mehr der Jüngste ;)
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

echt_weg
Skriptkiddie
Beiträge: 1567
Registriert: So 8. Feb 2004, 22:10
Wohnort: Sauerkrautland
Kontaktdaten:

Beitrag von echt_weg » Sa 21. Feb 2004, 16:25

wer will den solche reifendimensionen????? das ist doch krank

Benutzeravatar
jorgmann
Inselbewohner
Beiträge: 2513
Registriert: Do 19. Feb 2004, 21:38
Wohnort: HANNOVER
Kontaktdaten:

Beitrag von jorgmann » Sa 21. Feb 2004, 16:32

echt weg, wenn grösseren Durchmesser hast, fährst du schneller obwohl du weniger gas gibbst! Stimmt's es Pingelchen, das willst du doch!?

echt_weg
Skriptkiddie
Beiträge: 1567
Registriert: So 8. Feb 2004, 22:10
Wohnort: Sauerkrautland
Kontaktdaten:

Beitrag von echt_weg » Sa 21. Feb 2004, 16:45

tolle theorie dafür ist aber mehr kraft notwendig spritmässig ne 0 rechnung.

du fährst ja auch nicht bergab wenn du vorne kleinere reifen als hinten hast :D

P8star
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 75
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 17:27

Beitrag von P8star » Sa 21. Feb 2004, 16:53

jep und ausserdem darfst die net fahren, weil sie net im schein drin stehen. kannst aber bestimmt eintragen lassen. *g*
musst bestimmt ne einzelabnahme machen *g*
hab noch nie gehört, dass sich jemand andere stahlus hat eintragen lassen*g*
musst auch gucken das dann der tacho net zu weit vor oder nach geht!

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » Sa 21. Feb 2004, 16:55

Im Endeffekt bringt das gar nichts! Im Gegenteil, wenn die Tachotoleranzen überschritten werden, darfst du schön zum TÃœV den Tacho eichen lassen. Und die wollen das sicher bezahlt haben.
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

gemach gemach, war nur ne frage ;)

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 13:07

:finger:

es, stimmt, das die frage darauf abzielt, a bissel sprittuning machen zu wollen...

da die einspritzanlage relativ dumm ist, ist die benzinmenge eigentlich immer die gleiche bei gewisser drehzahl und auf ebener strecke hast meistens mehr kraft auf den kolben, als du letztenendes für die strasse brauchst (vor allem, wenn man ohnehin noch rumbastelt, um rollwiderstand und ärodynamik zu verbessern)...

diese verpuffende mehrleistung könnte ich mit den entsprechenden reifen in geschwindigkeit bzw. durch gleiche geschwindigkeit bei weniger drehzahl ergo spritverbrauch umwandeln...

hat zwar keiner meine frage wirklich beantworten können, aber die sache mit tacho und tüv sind dann eh eineindeutig ;)

im übrigen könnt ihr ja mal eure 15 zoll felgen mit den reifen darauf nachrechnen, wer weiss, was hier einige für durchmesser fahren :ausheck:

das thema ist für alle höchstgeschwindigkeitsfreaks ebenso interessant, denn jeder schelm, der hier behauptet über 170 km/h zu kommen, sollte mal ne genaue rechnung bezüglich seines raddurchmessers (incl. abgefahrenes profil), seiner getriebeüberseztung und motordrehzahl aufmachen...

ich hab 145/80 r13 winterreifen (relativ weit abgefahren) und hab 180 km/h nachm tüv als test geschafft bei 4 bar luftdruck... mit dünnen sommerreifen und entsprechend weniger rollwiderstand(kalt) wären es sicher mehr gewesen, so gesehen ist das argument mit "mehr leistung" für "mehr geschwindigeit" sehr sehr relativ zu betrachten
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » So 22. Feb 2004, 13:47

4 bar Luftdruck??? Fährst du die immer??? Die hab ich nur auf meinem Fahrrad. Errate mal warum Toyota sagt, dass 2,2 drauf sollen? Schon mal was von indirekter Dämpfung gehört?
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

echt_weg
Skriptkiddie
Beiträge: 1567
Registriert: So 8. Feb 2004, 22:10
Wohnort: Sauerkrautland
Kontaktdaten:

Beitrag von echt_weg » So 22. Feb 2004, 14:49

lol 4bar luftdruck ist echt gut :D

mal ernsthaft deine dämper sind schneller hin und spirt sparen tust du auch nicht ausserdem nutzen die reifen in der mitte schneller ab und du hast nen beschissenens strassenkontakt

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » So 22. Feb 2004, 15:57

Genau das wollte ich mit meinem Beitrag darstellen.

Mal zur Info, bei einem Fahrsicherheitstraining vom ADAC wo extreme Belastungen auf das Fahrwerk wirken (ja meiner fuhr sogar nur auf 3 Rädern) wird vom ADAC gebeten den Standart-Luftdruck um 0,2 bar anzuheben; und das sind beim Starlet nun mal nur 2,5 bar.

Fahr mal hinter mir mit deinen 4 bar Luftdruck genauso schnell in eine Kurve. Wollen wir wetten, dass du sicher ins Schleudern geräts während mein Starlet in der Spur bleibt. :nono:
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

beruhigt euch wieder ;)

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 18:29

:cool: keep cool

das eine energiesparende fahrweise nicht gerade "extremsituationen" aufweisst ist euch sicher klar, dementsprechend kann dann auch in einem gewissen rahmen die fahrzeugkonfiguration verändert werden!

4 bar waren sicher etwas übertrieben, wenn man sich aber mal ein wenig im inet umschaut merkt man, dass herstellerangaben vor allem eins sind, auf komfort getrimmt

das mit dem ungleichmässigen profilverschleiss ist auch individuell, bei manchen passierts bei anderen nicht, imho eine frage der reifenart etc.

federungskomfort hin oder her, da hat der starlet einfach ne riesen schwäche und ich kann nur aus persönlicher erfahrung sagen, es scheppert zwar etwas lauter, aber am komfort ändert sich nicht wirklich etwas (zur info, die 4 bar hab ich für die autobahn druff gemacht! ansonsten fahr ich den zulässgen reifenhöchstdruck von 3 bar, wo weder sicherheit noch profilabrieb eine rolle spielen) ;)

was sagen die feder und stossdämpfer wohl zu 15 zoll alufelgen mit 55 querschnittsverhältnis?

wie ja schon festgestellt wurde, ist die sicherheit bei erhöhtem druck sogar höher, nicht umsonst ist die anhebung des autobahndrucks um 0.3 bar vorgeschrieben, wegen erhitzung durch walkarbeiten... bei vollbremsung wölbt sicher bei "komfortdruck" mitunter sogar die mitte des reifens nach innen durch den bremsdruck und verliert somit strassen kontakt und der bremsweg wird länger (adac macht es richtig)

und nu ist ja auch gut :troest:

einigen wir uns auf individuelle einstellungen für individuelle fahrweisen und ansprüche... aber macht euch nicht zum bauern der automilindustrie ;) ich weiss ein bissel, wie ingenieure arbeiten und sicherheitsaufschläge auf viele bauteile gemacht werden

übrigens soll man winterreiffen mit ca. 0.5 bar mehr luftdruck als normal fahren... hab ich irgendwo gelesen, weiss aber nicht mehr wo :confused:
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

echt_weg
Skriptkiddie
Beiträge: 1567
Registriert: So 8. Feb 2004, 22:10
Wohnort: Sauerkrautland
Kontaktdaten:

Beitrag von echt_weg » So 22. Feb 2004, 18:43

sorry aber ganz ernsthaft das halte ich für stuss wenn du die herstellerangaben fährst bzw ein ganz bischen mehr dann sind die reifen vom fahrbahnkontakt am besten und mit 4 bar auf den reifen rumzufahren ist meiner meinung nach gefährlich klar platzt der dir nicht weg das sag ich nicht aber durch solche scheisse hast du mit sicherheit einen längeren bremsweg ob du langsam fährst oder nicht ich finde das absolut daneben!

davon abgesehen habe ich irgendwie das gefühl das du mit dem auf teufel komm raus spitsparen evtl. die spitkosten drücken kannst aber alles andere dankt es dir nicht. letzenldich ist es deine sache und wenn du meinst mit 50 im fünften gang zu fahren schadest du letzenlcih eh nur die selbst aber ratschläge zu geben das 4 bar in ordnung sind bei der bereifung finde ich fatal. Mag sein das du das noch recht gut einschätzen kannst aber muss nur irgendeiner nachmachen der das nicht kann und der hat nachher die probleme.

So nu bin ich auch ruhig ;)

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

wer hat denn mal die spruch gebracht:

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 18:57

wer später bremst fährt länger?...

klar wird der bremsweg ein wenig länger, aber weisst du, um wieviel länger der bemsweg von "ahnungslosen" 195ger ist, die veielleicht nur mit standardluftdruck gefüllt sind (also nicht die adac-erhöhung) und noch nie was von trägheitsmoment gehört haben? zudem ist auch die beschleunigung schlechter, das argument zieht wohl eher ;) )

spritspartuning ist imho garnicht soweit von ernsthaftem leistungstuning entfernt (kein optiktuning!)... bei 3 bar hast du keinen wirklich längeren bremsweg (schau dir einfach mal die auflagefläche deines reifens bei 2.5 oder 3 bar an, der unterschied ist minimal, bei 4 bar sieht man dann schon was), bei 4 bar kann das schon sein!

(übrigens gilt beim druck das gleiche, wie bei fahrrädern mtb oder rennrad... luftdruckvolumen zur innenfläche ist entscheident)
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

echt_weg
Skriptkiddie
Beiträge: 1567
Registriert: So 8. Feb 2004, 22:10
Wohnort: Sauerkrautland
Kontaktdaten:

Re: wer hat denn mal die spruch gebracht:

Beitrag von echt_weg » So 22. Feb 2004, 19:10

pingelchen hat geschrieben:klar wird der bremsweg ein wenig länger, aber weisst du, um wieviel länger der bemsweg von "ahnungslosen" 195ger ist, die veielleicht nur mit standardluftdruck gefüllt sind (also nicht die adac-erhöhung) und noch nie was von trägheitsmoment gehört haben? zudem ist auch die beschleunigung schlechter, das argument zieht wohl eher ;) )
also die beschleunigung ist nun mal aussen vor die hat ja nu nix damit zu tun es geht mir darum das man mit 195ern und seriendruck schneller zum stehen kommt als du mit 4bar (bei normaler strasse - trocken)

Blacky
Moderator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 19. Feb 2004, 20:14
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Beitrag von Blacky » So 22. Feb 2004, 19:16

Um mal auf deine anfängliche Frage zurück zu kommen. Eigentlich ist 155/80 in Deutschland nicht möglich, weil die Tachoabweichung ausserhalb der Toleranz liegt (ganz im Gegensatz zu den Luxemburgern, denen dass total egal ist).

Dennoch fahre ich im Winter immer auf 155/80 Stahl (auch wenns einige nich verstehen). Mein Dad hatte die mal von nem relativ guten Bekannten (mit nem Kaste Bier) eintragen lassen, weil da die selben Räder wie auf unserem damaligen E9 rauf sollten.
Jetzt stehen sie immernoch innen Papieren und ich fahr im Winter halt mit etwas grösseren Rädern rum. Aber find erstma einen ders dir einträgt :finger:

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

hat jemand schon mal eine 145 alufelge gesehen?

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 19:30

in meinem fahrzeugschein steht als zusatz 5JX13 felgen für 165 und davor noch 4 1/2JX13 für 145????
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

Blacky
Moderator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 19. Feb 2004, 20:14
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Beitrag von Blacky » So 22. Feb 2004, 19:32

Ja genau. Müsste bei uns allen so drinne stehen, weil das halt heisst, dass die Grössen nur auf den Felgen gefahren werden dürfen. Hat aber mit der eigentlichen Frage nicht viel zu tun? Oder worauf wolltest du hinaus?

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

will nicht extra nen neuen thread beginnen

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 19:37

der ist ja hier nun eigentlich fertsch, da wollt ich mal noch schnell ne zwischenfrage einschieben ;) wo gibt es alufelgen für 145 reifen? alles was ich immer sehe fängt bei 165 an :nixweis:
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » So 22. Feb 2004, 19:48

Ich glaube für 145er wirst keine Felge in ALU finden. Wie solln das ausschauen. :D

Und übrigens! Ein Starlet kommt sicher auf 185ern oder 195ern eher zu stehen als du mit schmalen Asphaltsägen. Und zwar dadurch, dass beim Blockieren der Räder eine Bremsreibung entsteht. Und die ist durch die Auflagefläche der breiteren Räder entsprechend grösser. Aus 30 km/h brauch ich etwa mit 185ern 10 cm weniger als einer auf 165ern. Und wie du sicher weisst würde dieser Unterschied potentziell zum Tempo steigen.
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

Blacky
Moderator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 19. Feb 2004, 20:14
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Beitrag von Blacky » So 22. Feb 2004, 19:50

Zum Beispiel bei ATU, musst einfach mal nach Felgen fürn P8 suchen, da gibts auch 5Jx13 und breiter auf die die 145er gehen.

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

hab 4 1/2 alufelgen gefunden

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 20:09

und zwar beim campingbedarf für anhänger :gruebel:

bremsreibung? die rollreibung wird durchs gewicht definiert und nicht durch die auflagefläche! selbst in der formel1 hat die reifenbreite etwas mit der oberfläche und der abführung von wärme (die auch beim bremsen entsteht) zu tun, überhitzt der reifen bei einer vollbremsung beginnt die rollreibung infolge ines "gummischmierfilmms" zu sinken und der bremsweg verlängert sich... ein breiterer und zudem schwerer reifen (trägheitsmoment wirkt auch beim bremsen ;) ) ist nicht automatisch der bessere!!! die variable "breite" kannst du jedenfalls aus deiner argumentationsführung streichen, das ist ein irrglaube, der natürlich gerne von breitreifenherstellern nicht infrage gestellt wird :ausheck:
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » So 22. Feb 2004, 20:19

Es geht hier nicht um Rollreibung! Es geht um die Reibung wenn die Reifen stehen. Ich war beim Fasi auf nem Flugfeld. Da haben sogar die Fords und MBs mit ABS länger gebraucht um zum stehen zu kommen.
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

Benutzeravatar
pingelchen
Starlet-Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 14:12
Wohnort: Dresden

für diesen ganz speziellen fall hast du dann natürlich recht

Beitrag von pingelchen » So 22. Feb 2004, 20:39

...aber willst du mit dem argument, dass ein breiter pneu bei vollbremsung mit stehenden reifen (und entsprechendem gummiabrieb, unwucht etc.) nun wirklich die alltagstauglichkeit schmaler reifen in frage stellen? abs ist immer mit längerem bremsweg verbunden, aber eben kontrollierbar und genau diese kontrollierbaren bremsvorgänge finden im alltag statt und für die ist der schmallst zugelassenen reifen allemal gut, ansonsten ist eher bremsanlage, bremskraftverteilung und gewichtsspezifische verteilung pro rad entscheidend

jetzt müsste sich mal langsam nen schlauberger hier einschalten und den berühmten mittelweg predigen *g*

übrigens sind alufelgen nicht unbedingt leichter als stahlfelgen... sehr hochwertige mit schlichtem design schon eher bzw. magnesium oder gar echtes titan ;)
Bild habe ich durchschnittlich :cool:

Benutzeravatar
starletdriver
Moderator
Beiträge: 3940
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 20:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: SG / BAR
Kontaktdaten:

Beitrag von starletdriver » So 22. Feb 2004, 21:56

Naja gut dann geb ich mal mit dem Satz geschlagen "Jedem das seine".
the grey one is long gone
the white has died
BUT I'M BACK IN BLACK

Bild

Benutzeravatar
Quite
Starlet-Spezialist
Beiträge: 1779
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 22:15
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Zepernick (Panketal)

Beitrag von Quite » So 25. Apr 2004, 16:57

Wenn du 4Bar fährst dann belade die Kiste nie voll oder fahre lange Autobahn, dass macht nähmlich die Karkasse nich mit wegen dem viel zuhohen Druck. Ich trage Zeitungen aus und dabei habe ich die Erfahrung gemacht das immer im Sommer mir der Reifen platzt aufgrung des Gewichtes und der Volumen zunahme bei erwärmung.

Antworten