Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlich)

Alles zum Thema Tuning
Benutzeravatar
carat
Mit Liebe zum Detail
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 10:55
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von carat » Mi 28. Dez 2016, 19:49

CelicaStarletdriver hat geschrieben:Bei laden die Bilder der Anleitung nicht..
Na, das liegt wohl daran, weil der Thread schon über 12 Jahre alt ist ;) . Du hast eine Leiche ausgegraben :mrgreen: .

Benutzeravatar
eyekeyfun
Administrator
Beiträge: 2284
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 21:21
Fahrzeugtyp: Starlet P7
Wohnort: Burgenland
Kontaktdaten:

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von eyekeyfun » So 8. Jan 2017, 19:42

12 Jahre.... :o :o :o

Ich glaub, wir haben einen neuen Rekord im Thread-Ausgraben... :-D

Spaß bei Seite... vielleicht ja noch jemand irgendwo hilfreiche Infos oder die Bilder? ;)
MfG EyeKeyFun
Bild

Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von Damadin » Mo 9. Jan 2017, 16:48

Ich denke, ich kann mich auch noch in etwa an die Bilder erinnern und meine, dass die da irgendwelche Schläuche am oder in der Nähe vom Benzindruckregler dicht gemacht haben.
Gerne kann man jemand Bilder machen, bei mir gehts nicht, da ich schon nen KLR dran habe.
Aber abgesehen davon:
Ich dächte, der BDR kennt nur 2 Zustände: hoher Unterdruck und fast 0 Unterdruck, solange die DK etwas geöffnet ist (bzw. ist der Übergang recht schnell von Null- auf Teillast)
Die restliche Einspritzmenge wird auf jeden Fall über die Einspritzzeit geregelt (dh. je nach Drehzahl und Last).
Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass man enweder:
1) irgendwas zu macht, was dafür sogt, dass immer minimaler Benzindruck drauf ist... dh der Starlet würde zu mager laufen und keine Leistungs haben, oder
2) irgendwas dafür sorgt, dass immer maximaler Benzindruck drauf ist... dh der Starlet würde nur im Leerlauf mit übelst viel Spritüberschuss laufen und solange man das Gaspedal betätig, hat sich nichts geändert.

Hat von euch mal jemand mit zB nen einstellbaren BDR mit Manometer beobachtet, wie sich der Benzindruck verhält?
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Bastel
Starlet-Lehrling
Beiträge: 190
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Fahrzeugtyp: Sonstiges

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von Bastel » Mo 9. Jan 2017, 19:11

Wenn der Schlauch ab ist steigt der Druck. Was bei einem Einspritzer nur kurzfristig zum Erfolg führt da die Aktion von der Adaptiven Motorsteuerung kompensiert wird.
BildBild

Burdinski, MeisterR, OZ, GReddy, Billet, AEM, Exedy, Simota, Federal, Speedvision CPS, Sparco, Momo

Benutzeravatar
squenz
Starlet-Neuling
Beiträge: 41
Registriert: So 21. Dez 2014, 15:45

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von squenz » Di 10. Jan 2017, 11:04

Der Benzindruckregler soll einfach nur das Verhältnis zwischen Kraftstoffdruck und dem (Gegen-)Druck in der Ansaugbrücke konstant halten. Kraftstoffdruck ist bei amtosphärischen Druck, also um 103kpa herum, bei etwa 3 Bar bei den meisten Autos.
Lässt man den Motor an, hat man im Leerlauf etwa 40kpa in der Ansaugbrücke, d.h. der Benzindruckregler macht den Rücklauf weiter auf und reduziert damit den Bezindruck auf etwa 2,4 Bar. Fährt man einen Turbomotor mit z.B. 1 Bar Ladedruck, so wird der Benzindruck bei 1 Bar Ladedruck vom Regler auf 4 Bar erhöht.

Ziel dieser Druckregelung ist zu gewährleisten, dass bei identischer Düsenöffnungsdauer auch immer die identische Menge an Krafstroff durch die Einspritzdüse geht. Das geht eben nur wenn der Druck hinter und vor der Düse in einem konstanten Verhältnis stehen.

Den Druckregler abzuklemmen ist mehr als nur eine schlechte Idee.

Viele Grüße

Markus

Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Anleitung: Unterdruckdrossel entdrosseln (oder so ähnlic

Beitrag von Damadin » Di 10. Jan 2017, 19:43

Interessant, danke für den Beitrag.
Zumindest ist das so beim Saugrohreinspritzer.
Beim Direkteinspritzer wird wegen der hohen Kompression des Kraftstoffes zusätzlich die Einspritzmenge erhöht.

Mit Unterdruck meinte ich übrigens den Unterdruck, wie er technisch gehandhabt wird, also als Unterdruck zum Atmosphärendruck.
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Antworten