STARLETFORUM.DE

Deutschsprachiges Starlet-Forum
Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 09:15

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 7. Feb 2014, 13:11 
Offline
Starlet-Lehrling

Registriert: So 27. Jan 2013, 11:30
Beiträge: 190
Verwende eine Toyota Drosselklappe das lässt sich leichter mit der ECU kombinieren. Ich habe noch eine 3S-GTE Gen1 Drossel in der Garage liegen. Diese hat identische anschlüsse wie die 4E-FTE Drosselklappe nur das die 3S halt deutlich größer ist.

mit der GReddy eManage Ultimate kannst du auch einer Sauger ECU beibringen mit Ladedruck zu arbeiten. Du benötigst nur einen zusätzlichen Drucksensor, einige Kabel mehr und etwas verstand beim Mappen.

Die Version DK vor dem Verdichter ist etwas merkwürdig ab zu stimmen habe ich beim 4A-GZE gemerkt. Oder mir fehlte etwas zeit beim begreifen. Der Besitzer hate gedacht es geht in 3 min und hat dann nach 2 Stunden die Geduld verloren und hat mich weg gejagt. Jetzt übt er schon 7 Monate :D

_________________
BildBild

Burdinski, MeisterR, OZ, GReddy, Billet, AEM, Exedy, Simota, Federal, Speedvision CPS, Sparco, Momo


Nach oben
 Profil  
 

Share On:

Share on Facebook FacebookShare on Twitter TwitterShare on MySpace MySpaceShare on Google+ Google+

BeitragVerfasst: Do 13. Feb 2014, 11:41 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
@TripleX: Danke! (Hätte nicht gedacht, dass bei Handumdrehung schon was rauskommt. :? :mrgreen: )

Bananajoe888 hat geschrieben:
somit kann man später die ganzen tuning-pulley für den Kompressor des MINI'S verwenden.
Bei fragen immer her damit, dafür ist das da.


Wäre es nicht zunächst einfacher, einfach nur ein anderes Laderrad zu kaufen oder ggf. anfertigen zu lassen was zum Rest passt?

Was kosten diese Standart Tuningscheiben und was kosten die "Angefertigten" (die Sicher auch nur Normscheiben sind?) und wo gibts sowas?

Hier nur mal ein Kleiner Gedankenfurz von mir (ich glaube, ich mach mir zuviel Gedanken ;) ):

Theoretisch hat man bei Ermittlung der passenden Laderdrehzahl 2 Möglichkeiten:
Man grabt den Urschleim aus und ermittelt Unterdruck im Ansaugvorgang pro Zylinder (Sauger) und weiß dann bei hoffentlich funktionierender Kompression mit passendem Verhältnis den maximalen Mitteldruck nach Verdichtung (oder rechnet es einfacher über das Drehmoment aus), setzt dann eine persönlich Schmerzgrenze wie hoch der Höchstdruck nach Aufladung sein darf (Erfahrungswerte? was sagt als erstes "Tschüssi"? Pleul? -> Errechnung der Festigkeit dessen), um den ganzen Kladeradatsch dann wieder rückwärts zu rechnen und den Zielendladedruck bei Zwangsbeatmung zu kennen.

ODER man sagt "Sch.... drauf" :lol: und

vergleicht das Ladesystem beim Mini mit dem, was man in den Starlet einbauen möchte (da reichen zum groben Überschlag sicher die Durchmesser der Rohre, die Länge des Rohrsystems, ggf. Hubraum ... sprich Gesamtvolumen) und stellt dann eine Q-p-Kennlinie mit Abhängigkeit von n auf um die Laderdrehzal zu ermitteln.
(Wenn -sagen wir mal- beim Mini der Lader bei 14t u/min 0.9 bar Druck im System bringt, heißt das ja nicht, dass der Starlet bei gleicher Übersetzung auch 0,9 bar bringt.)

Ach neee, Möglichkeit 3: Man sagt "das ist alles total sch... egal" und nimmt einfach an das alles gleich ist. :mrgreen:

PS:
Kannst du mal bitte die Maße der Serienriemenscheibe vom Kompressor und die Teilenummer posten? Danki !

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 13. Feb 2014, 18:52 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
@damadin:

du machst dir da ganz bestimmt zuviele gedanken. also wennst da mit mitteldruck berechnen daher kommst....also glaub mir das macht, zumindest in der tuning szene denk ich keiner. ich mein...ja wir haben das alles in der schule auch mal durchgerechnet und wenn ich mir das zeug suche, dann schaff ichs auch wieder....nur theorie und praxis sind sooo weit auseinander.

wenn er den 4E-FTE block und innerein hernimmt, dass er ja tut, dann machen 0,8 oder 0,9bar nichts aus, da dass der standartladedruck ist!

und, wenn der mini an der riehmenscheibe des kompi 14k umdrehungen hat, wieso sollte dann im starlet ein anderer laderdruck rauskommen!?
ja klar, rohrleitungen sind anders usw. doch das bleibt im rahmen des tolerierbaren.

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 13. Feb 2014, 19:13 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Beiträge: 1591
Wohnort: L
Naja die Drücke des Motors zu berechnen, wenn man noch weitertunen will ist denke ich wichtig um die Haltbarkeit des Motors zu bewerkstelligen. Muss man die Verdichtung Vllt ändern, oder andere pleuel oder gar lagerschalen verwenden? Das ist alles errechenbar über die Motordrücke. :) da gibt's viele tolle Bücher zu. Klar kann man das auch alles ausprobieren aber man will doch lange spass an seinem Motor haben.

_________________
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/103883980320721972090/MeinStarlet?authkey=Gv1sRgCLfVmuHm9YXoCg#

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 13. Feb 2014, 21:25 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
23.Dirk hat geschrieben:
Naja die Drücke des Motors zu berechnen, wenn man noch weitertunen will ist denke ich wichtig um die Haltbarkeit des Motors zu bewerkstelligen. Muss man die Verdichtung Vllt ändern, oder andere pleuel oder gar lagerschalen verwenden? Das ist alles errechenbar über die Motordrücke. :) da gibt's viele tolle Bücher zu. Klar kann man das auch alles ausprobieren aber man will doch lange spass an seinem Motor haben.


ganz ehrlich, bevor ich da herumrechne nehme ich erfahrungsberichte her!
da gibs genügend beim 4E ud beim 5E siehe englisches Forum

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 15. Feb 2014, 18:48 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
Katana hat geschrieben:
nur theorie und praxis sind sooo weit auseinander.


Das darfst du aber den Fahrzeugtechnikern die tagtäglich dafür sorgen, dass unsere Autos besser werden nicht sagen. ;)

Also ich denke auch, solang man es nicht übertreibt, sind Erfahrungswerte ein guter Aufhänger um so einen Umbau zu bewerkstelligen.

Ich konnte heute das erste Mal meinen Eaton betrachten und bin mir dabei aber nicht sicher,ob er i.O..
Beim Drehen am Riemenrad gibt es in regelmäßigen Intervalen leise Schleifgeräusche - vermutlicher Weise von den Rotoren (nicht Lager).
Die Beschichtung scheint iO zu sein, an den Flanken gibts jedoch den ein oder andren Kratzer. Ich habe mal die schlimmsten Stellen fotografiert.
Lagerspiel kann ich beim 2 Finger greifen der Rotoren axial garkeins erkennen, radial könnte man mit viel Einbildung denken, dass es vielleicht so 0,001mm Spiel haben könnte, wobei ich mir hier nicht sicher bin ob das einfach nur schon ein Drehimpuls meiner Seits ist.

Wenn ich manchmal schnell die Drehrichtungen wechsle, klingt es so, als ob das Schleifgeräusch lokal lauter wird - hier bin ich mir jedoch sicher, dass das "nur" etwas Dreck ist.

Wer hat Ahnung wie so ein Kompressor klingen sollte?

edit: So ungefähr klingt meiner auch... ggf. etwas leiser im Vergleich zu den sonstigen Störgeräuschen.

http://www.youtube.com/watch?v=TvQ2-LXxWWY


Dateianhänge:
DSC_0005 (Groß).JPG
DSC_0005 (Groß).JPG [ 262.42 KiB | 1277-mal betrachtet ]
DSC_0001 (Groß).JPG
DSC_0001 (Groß).JPG [ 219.6 KiB | 1277-mal betrachtet ]

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2014, 17:24 
Offline
Starlet-Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Beiträge: 2193
Wohnort: Zeulenroda
meiner sieht aber ähnlich aus

_________________
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2014, 22:06 
Offline
Starlet-Modellierer
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Aug 2010, 15:37
Beiträge: 1122
Wohnort: St.Margarethen an der Raab
nein das hat schon seine richtigkeit. muss ja "luftdicht" sein damit es gefördert werden kann.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16. Mär 2014, 13:52 
Offline
Starlet-Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Beiträge: 537
Was gibt es eigentlich für Erfahrungswerte in Sachen Einbauposition?

Wenn der Eaton falsch eingebaut wird, kann es vorkommen, dass sich das Lader-Getriebe in seine Einzelteile auflöst (schließlich ist der Eaton nicht bis "unter die Decke" voll mit Öl vollgepumpt.

_________________
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16. Mär 2014, 22:00 
Offline
Starlet-Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Beiträge: 2193
Wohnort: Zeulenroda
Es gibt Lader die auch nur eine Fettschmierung haben. Mein M65 hat die Einbauposition knapp 6000km ausgehalten ohne Probleme

_________________
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 10:41 
Offline
Starlet-Fachmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Aug 2010, 12:38
Beiträge: 1656
Wohnort: Gosau - Österreich
Damadin hat geschrieben:
Katana hat geschrieben:
nur theorie und praxis sind sooo weit auseinander.


Das darfst du aber den Fahrzeugtechnikern die tagtäglich dafür sorgen, dass unsere Autos besser werden nicht sagen. ;)



das ist auch wieder eine andere Liga ;)

am Zeichenblatt/Rechenblatt ist es immer anders als in der Praxis. Nicht umsont werden Autos getestet usw. denn laut Theorie müsste es ja tadellos funktionieren usw.
Ich erlebe das tag täglich in meiner Arbeit

_________________
TOYOTA CLUB INNERES SALZKAMMERGUT
Video vom 5.TMR: https://vimeo.com/148784556
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de