4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Alles zum Thema Tuning
Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von Damadin » Sa 15. Feb 2014, 18:48

Katana hat geschrieben:nur theorie und praxis sind sooo weit auseinander.
Das darfst du aber den Fahrzeugtechnikern die tagtäglich dafür sorgen, dass unsere Autos besser werden nicht sagen. ;)

Also ich denke auch, solang man es nicht übertreibt, sind Erfahrungswerte ein guter Aufhänger um so einen Umbau zu bewerkstelligen.

Ich konnte heute das erste Mal meinen Eaton betrachten und bin mir dabei aber nicht sicher,ob er i.O..
Beim Drehen am Riemenrad gibt es in regelmäßigen Intervalen leise Schleifgeräusche - vermutlicher Weise von den Rotoren (nicht Lager).
Die Beschichtung scheint iO zu sein, an den Flanken gibts jedoch den ein oder andren Kratzer. Ich habe mal die schlimmsten Stellen fotografiert.
Lagerspiel kann ich beim 2 Finger greifen der Rotoren axial garkeins erkennen, radial könnte man mit viel Einbildung denken, dass es vielleicht so 0,001mm Spiel haben könnte, wobei ich mir hier nicht sicher bin ob das einfach nur schon ein Drehimpuls meiner Seits ist.

Wenn ich manchmal schnell die Drehrichtungen wechsle, klingt es so, als ob das Schleifgeräusch lokal lauter wird - hier bin ich mir jedoch sicher, dass das "nur" etwas Dreck ist.

Wer hat Ahnung wie so ein Kompressor klingen sollte?

edit: So ungefähr klingt meiner auch... ggf. etwas leiser im Vergleich zu den sonstigen Störgeräuschen.

http://www.youtube.com/watch?v=TvQ2-LXxWWY
Dateianhänge
DSC_0005 (Groß).JPG
DSC_0005 (Groß).JPG (262.42 KiB) 1982 mal betrachtet
DSC_0001 (Groß).JPG
DSC_0001 (Groß).JPG (219.6 KiB) 1982 mal betrachtet
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Benutzeravatar
TripleX
Starlet-Meister
Beiträge: 2200
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Zeulenroda

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von TripleX » So 16. Feb 2014, 17:24

meiner sieht aber ähnlich aus
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild

Benutzeravatar
Bananajoe888
Starlet-Modellierer
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 16:37
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: St.Margarethen an der Raab
Kontaktdaten:

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von Bananajoe888 » So 16. Feb 2014, 22:06

nein das hat schon seine richtigkeit. muss ja "luftdicht" sein damit es gefördert werden kann.
Bild

Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von Damadin » So 16. Mär 2014, 13:52

Was gibt es eigentlich für Erfahrungswerte in Sachen Einbauposition?

Wenn der Eaton falsch eingebaut wird, kann es vorkommen, dass sich das Lader-Getriebe in seine Einzelteile auflöst (schließlich ist der Eaton nicht bis "unter die Decke" voll mit Öl vollgepumpt.
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Benutzeravatar
TripleX
Starlet-Meister
Beiträge: 2200
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Zeulenroda

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von TripleX » So 16. Mär 2014, 22:00

Es gibt Lader die auch nur eine Fettschmierung haben. Mein M65 hat die Einbauposition knapp 6000km ausgehalten ohne Probleme
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild

Benutzeravatar
Katana
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1656
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 13:38
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Gosau - Österreich
Kontaktdaten:

Re: 4E-FZE... Ein Kompressorumbau made in Austria

Beitrag von Katana » Mo 17. Mär 2014, 10:41

Damadin hat geschrieben:
Katana hat geschrieben:nur theorie und praxis sind sooo weit auseinander.
Das darfst du aber den Fahrzeugtechnikern die tagtäglich dafür sorgen, dass unsere Autos besser werden nicht sagen. ;)
das ist auch wieder eine andere Liga ;)

am Zeichenblatt/Rechenblatt ist es immer anders als in der Praxis. Nicht umsont werden Autos getestet usw. denn laut Theorie müsste es ja tadellos funktionieren usw.
Ich erlebe das tag täglich in meiner Arbeit

Antworten