Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Fragen bezüglich Zulassung, Eintragung, TüV, AU, ASU, StVzO etc.
Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 9. Jun 2011, 08:38

Man hat ja sonst nüscht zu tun. :rolleyes:

Montag Morgen kurz nach sieben in Berlin: Ich mach mir gerade mein Essen für die Arbeit, watschel zur Spüle, um etwas abzuspülen und sehe dabei gelangweilt aus dem Küchenfester hinaus. Ich sehe einen Mieter, der bei mir im Aufgang wohnt, zu seinem neuen, silbernen Passat B7 Variant gehen. Er steht direkt vor meinem Starlet, von Stossstange bis Stossstange etwa 25 cm, nach vorne sind es etwa ein halber Meter Platz. Ich bleibe am Fenster und schaue gespannt zu, denn den Typen habe ich schon des öfteren mit seinem Auto hantieren und rangieren sehen. Regelmässig stellt er sich dabei an wie der erste Mensch. Sowohl Ein- als auch Ausparken gehören nicht zu seinen Paradedisziplinen. Gern steht er auch schief in einer Lücke, mit den Reifen halb auf dem (abgesenkten) Bord, halb in der Luft. Da schmerzt es mir regelmässig ... :eek:

Er steigt also ein und haut den Rückwärtsgang rein. Naja, viel Platz nach hinten zu mir hat er ja nicht, dachte ich mir. Aber er wird ja einen Rückfahrwarner haben. Immerhin kam der neue Passat November 2010 auf den Markt. Das hatte ich kaum gedacht, da knallt er schon gegen meine Stossstange. Trotz angezogener Handbremse wackelte der Starlet kurz fröhlich vor und zurück. Der Passat fährt schräg versetzt noch dreimal vor und zurück, um sich aus der Lücke zu manövrieren und haut ab.

Ich stand am Fenster und wollte am liebsten rausspringen oder runterrennen. Aber ich musste am Fenster stehen bleiben, um alles beobachten und mir das Kennzeichen merken zu können. Uhrzeit und Kennzeichen aufgeschrieben und die Polizei angerufen. Meine gute Laune kannte an diesem Morgen keine Grenzen. :wand:

Die Polizei kam – überraschend schnell innerhalb von 15 Minuten – und nahm das Ganze auf. Am Starlet selbst ist äusserlich eigentlich nichts zu sehen, bis auf Farbabschürfungen am Nummernschild. Ich werde aber mal die Front säubern und noch einmal genauer nachsehen, ob Kratzer, Dellen oder ähnliches zurückgeblieben sind. Fraglich ist auch, ob nicht-sichtbare Schäden entstanden sind. Das wird ein Werkstatt-Besuch klären. Also wird es demnächst zu meinem Bruder auf Arbeit gehen. Bei Bedarf lasse ich einen Kostenvoranschlag machen, was der Spass denn kosten soll, sofern etwas Reparaturbedürftiges zu finden sein sollte.

Da es sich jedoch um eine Fahrerflucht und damit eine Straftat handelt, kann das Ganze etwas länger dauern als bei einem gewöhnlichen Verkehrsunfall.
Einerseits ärgere ich mich wahnsinnig, dass der Fahrer, der ja pikanterweise eine Etage unter mir wohnt, dreisterweise abhaut; zumal ich davon ausgehe, dass der Aufprall vorn beim Fahrer hätte ankommen müssen – ein leichter Ditscher war es nicht mehr. Andererseits freue ich mich, so einen Fahrerflucht-Arsch erwischt zu haben.
Weder hielt er kurz an und stutzte, noch stieg er aus, um nachzusehen. Wäre er ausgestiegen, wäre ich zu ihm runter, wir hätten uns das angesehen und an Ort und Stelle klären können. Wer aber abhaut und so tut, als wäre nichts passiert, der muss dann eben mit den Konsequenzen leben, wenn er dabei beobachtet wird. :finger:

Bei Gelegenheit werde ich, sobald der Passat wieder unten steht, mit Fotoapparat bewaffnet seine Heckstossstange inspizieren. Womöglich finde ich dort etwas. In den nächsten Tagen dürfte der Unfallverursacher einen Brief von der Polizei bekommen. Ich bin gespannt, ob er sich dann mal bei mir meldet oder ob er alles weitere – wie den Rempler selbst – irgnoriert. Da es sich wie erwähnt um eine Straftat handelt, habe ich auch noch keine weiteren Daten vom Täter wie Versicherung und dergleichen. Sobald aber diese Daten vorliegen und ein Schaden am Starlet nachweisbar ist, werden die von mir hören.

Wer weiss eigentlich, wie oft der oder andere schon gegen meinen Kleinen gefahren sind. Hätte ich das Geschehen nicht beobachtet, würde ich das nie merken, gerade bei dem Wetter und dem Dreck. Und irgendwann wundert man sich über seltsame Spaltmasse und verzogene Karosserieteile.
Ich bin jedenfalls gut bedient. :mecker:
Zuletzt geändert von Dopamin am Do 9. Jun 2011, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Parkplatzrempler mit Fahrereflucht

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Do 9. Jun 2011, 09:04

Die Front zu Säubern ist nicht unbedingt die beste Idee. Evtl. verwischt du da Spuren die noch wichtig sein könnten. Guck erstmal ob deine Stossstange, also der Querträger vorne nicht auch noch verbogen ist.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 9. Jun 2011, 09:12

Das Säubern kommt ja auch niur in Betracht, wenn alles potentiellen Spuren abgegrast sind. Die Polizei hat ohnehin protokolliert und Fotos gemacht. Geregnet und gewittert hat es in Berlin ohnehin schon, sodass unter Umständen etwas abgewaschen worden sein kann.

Wie kann ich mir denn den Querträger ansehen? Motorhaube auf und reinsehen?

Benutzeravatar
Katana
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1656
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 13:38
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Gosau - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Katana » Do 9. Jun 2011, 10:23

So einen fall hatte ich auch mal!
Ich steh in der isnnenstadt und als ich zum auto zurück komme sehe ich beim hinteren rechten kotflügel schwarze streifen eines anderen fahrzeugs! Da hatte ich meinen kleinen erst 2 wochen!!!

Man da war ich wütend! Gott sei dank hast du deinen fahrerflüchtler dabei gesehen!
Die leute hasse ich wie die pest!

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 9. Jun 2011, 11:07

Ich bin auch sehr froh darüber, dass ich den Kerl dabei beobachten konnte. Wie ich vermutet hatte, ist es auch ein Dienst- bzw. Firmenwagen. Und da sehe ich wieder mein Vorurteil bestätigt: Dienstwagen-Fahrer schätzen den Wert eines Autos geringer, da sie einerseits nicht die Kosten für Anschaffung etc. zu tragen haben und andererseits immer Neuwagen fahren, sodass es ohnehin den Reiz des Besonderen verliert.

Dennoch besteht noch die Gefahr, dass der Typ straffrei davon kommt, trotz des Straftatbestands. Sind weder an meinem noch an seinem Fahrzeug Schäden feststellbar, könnte das Verfahren eingestellt werden. Andererseits ist eine Fahrerflucht kein Kavaliersdelikt. Im Bussgeldkatalog heisst es hierzu:
Bussgeldkatalog 2011 hat geschrieben:Fahrerflucht bei tätiger Reue, wenn das Gericht die Strafe mildert oder von Strafe absieht (Unfall im ruhenden Verkehr, geringer Sachschaden, nachträgliche Meldung des Täters innerhalb von 24 Stunden)
Die Folge wären 5 Punkte in Flensburg. Auch ein Führerscheinentzug wäre denkbar, allerdings nicht in meinem Fall.


Meinen Starlet hatte ich bis zum "Unfall" knapp zehn Wochen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Do 9. Jun 2011, 11:55

Also gucken ob der Querträger was abbekommen hat kannst du wenn du die Motorhaube aufmachst und dann direkt hinter der Stossstange guckst. Da ist ein Träger der einmal quer vorne am Auto angebracht ist. Das ist die eigentliche Stossstange.
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1591
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von 23.Dirk » Do 9. Jun 2011, 20:18

Naja das Plastik der Stossstange ist dran festgeschraubt. Da sieht du nur äusserst schlecht ob da ne Delle und somit ne Instabilität, oder ein Verziehen der Front, die folge ist. Aber schau einfach mal nach! Vllt kannste da schon von oben ne Stauchung erkennen.
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 9. Jun 2011, 21:07

Ja, ich hab' dann gesehen, dass die Kunststoff-Stossstange an den Querträger geschraubt ist. Von oben war daher nichts zu sehen, da erscheint der Träger ohne Schaden. Womöglich werde ich wohl mal die Stossstange entfernen müssen, um mir das genauer ansehen zu können.
Kann mir hierfür jemand sagen, wie viele Schrauben wo entfernt werden müssen? Sorry, ich bin immer noch Laie und fachunkundiger Amateur ... :haudrauf:

Einen Anruf bekam ich heute auch vom sachbearbeitenden Beamten. Ich solle so zeitnah wie möglich in Erfahrung bringen – wenn es sein muss mittels einer Werkstatt – ob ein Schaden besteht oder nicht. Sollte das nicht der Fall sein, würde der Fall, und damit auch der Straftatbestand,ohne weitere Bearbeitung ad acta gelegt, Fahrerflucht hin oder her.

Benutzeravatar
lostprophet
Starlet-Lehrling
Beiträge: 194
Registriert: Di 1. Apr 2008, 19:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von lostprophet » Do 9. Jun 2011, 23:04

bei mir wars auch mal eine defekte nummernschildhalterung + verbeultes nummernschild. trotz eines zeugen (der mich darauf ansprach, später aber keine schriftliche aussage dazu machte) wurde es wegen geringfügigkeit (<20€) eingestellt
Bild

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Fr 10. Jun 2011, 07:45

lostprophet hat geschrieben:bei mir wars auch mal eine defekte nummernschildhalterung + verbeultes nummernschild. trotz eines zeugen (der mich darauf ansprach, später aber keine schriftliche aussage dazu machte) wurde es wegen geringfügigkeit (<20€) eingestellt
Darauf tippe ich bei meinem Fall auch. Und an sich kann ich Geringfügigkeit auch nachvollziehen, mir schmeckt bloss nicht, dass der Arsch, der gegen andere Autos fährt und sich anschliessend vom Acker macht, fröhlich weiter machen kann. Aber da der betreffende Fahrer in meinem Haus wohnt, kann ich ihn auch anquatschen. Mal sehen, wie er sich rauswindet.

Benutzeravatar
Sgt.Maulwurf
Starlet-Meister
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 21:19
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: 21368 Dahlem

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Sgt.Maulwurf » Fr 10. Jun 2011, 09:47

Naja, erstmal gucken ob das Geringfügigkeit ist in deinem Fall. Wenn der Querträger vorne ausgetauscht werden muss, dann sind das schnell über 100€
An den am Kotfluegelrand abgelegten Schraubendreher denkt man erst nach dem Schliessen der Haube.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Damadin » Di 14. Jun 2011, 19:59

Ersteinmal: Schade, dass es bei dir passiert ist.
Zweit"einmal": "Gut", dass es bei dir passiert ist. Nur durch couragierte und initiative Leute wie dir, können solche Leute gestopt werden.
Ich würde die Spuren auch nicht unbedingt beseitigen... wer weiss, was die Kamereas von der Polente so für ne Quali haben...

Zum Schaden:
Da der Schuldige eindeutig zu 100% feststeht, würde ich ihn ggf. (wenn er uneinsichtig ist) auch richtig bluten lassen.
Es wird auch definitiv mehr als 20 €! Schon allein die Stossstange original bei Toyota kaufen (150??) montieren lassen (0,5h= 35??) Kleinmaterial (10??) macht schon ein ordenrliches Sümmchen (195??). Wenn dann noch die -wenn bereits vorhandene- Lackierung (ca 150) dazu kommt (gesamt 345), evlt. Ersatz für die Reparaturzeit (Mietwagen 30???) und natürlich der Gutachter (400??), dann wird es sicher seine Fahrweise überdenken.
Das ist übrigens absolut nicht einfach daher gezogen. Die Versicherung des Gegners würde maximal (bei solchen kleinen Schäden eher nicht) den "Restwagenwert" vom Schaden abziehen, bzw. max. den Restwagenwert erstatten.

Allerdings glaube ich nicht, dass Träger beschädigt sind. Sicher ist die Starlet Stossstange mega stabil, aber wenn ein lebenwichtiger Träger schneller nachgibt, als die Stossstange dieses Autos, dann ist irgendetwas gaaaaaaanz faul ;)

PS: Wenn du die 345€ oder so erstattet bekommt musst du das übrigens NICHTals Auflage bei Toyota machen lassen.
Lass dir mal nen Kostenvoranschlag dafür bei Toyota machen lassen, dann kannst du das bei der Gegnerversicherung einreichen.
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Di 9. Aug 2011, 08:53

So, wie zu erwarten, wurde das Verfahren eingestellt, da kein wirtschaftlicher Schaden – Reparaturkostenaufwand von mehr als 40,- € – entstanden ist. Nachdem die Polizei und auch ich keinen relevanten Schaden feststellen konnten, fuhr ich zu kompetenteren Personal. Dort wurde selbiges festgestellt: Weder Stossstange noch Querträger haben ertwas abbekommen, einzig das Nummernschild und die Kennzeichenhalterung.

Im Klartext heisst das also, wir können nun alle ungestraft eine Straftat begehen, andere Autos anrempeln, solange kein wirtschaftlicher Schaden entsteht. Ein Hoch auf den deutschen Rechtsstaat!
Wer weiss, wie oft der Vogel schon gegengefahren ist?

Benutzeravatar
Overdrive
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1420
Registriert: So 22. Mai 2005, 19:56
Wohnort: Bergheim

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Overdrive » Fr 12. Aug 2011, 01:58

Naja, die 40€ kann er dir auch so bezahlen.

Hättest den Typ ja auch mal bei seiner Heimfahrt abfangen können. Vllt. hätte er bei Androhung Zeugen / Videoaufnahme auch mehr Geld locker gemacht........ (War ja immerhin u.U. doch Fahrerflucht)

Man muss ja nit immer zur Polizei rennen.

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Fr 12. Aug 2011, 10:44

Wenn ich den Vogel denn endlich mal erwische, werde ich ihn auch darauf ansprechen. Aber der hat unmögliche Arbeitszeiten; morgens geht er zwischen 06:30 Uhr und 07:00, abends kommt er mal 20:00 Uhr, mal 22:00 Uhr oder noch später. Und wenn ich mich dann halbnackt aber der Couch fleze, hab' ich keinen Bock mehr, runter zu wackeln, nur um 'nem Vollidioten zu erklären, dass er nicht Auto fahren kann.
Wenn er mir mal über'n Weg läuft gern, aber ich habe nicht vor zu ihm zu kommen. Aber mal sehen, was sich ergibt.

Zeugen gibt es ausser mir übrigens keine; und ich fang nicht an, zu bescheissen. Videoaufnahmen und/oder Fotos, die ohne Wissen des Täters entstehen, haben vor deutschen Gerichten keine Beweiskraft. Ganz zu schweigen davon, dass das ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht und damit illegal ist. Grundrechte und so ...

Der Straftatbestand der Fahrerflucht besteht nur dann, wenn auch ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist. Ohne Schaden keine Straftat, ganz einfach. Und juristisch ist ein Schaden von unter 40 € wirtschaftlich betrachtet kein Schaden. Anderenfalls wäre der rechtlich-bürokratische Aufwand auch zu gross.

Öhm, doch. Um mein Recht geltend zu machen, muss ich zur Polizei. Und ich hätte es auch gern gesehen, dass er die fünf Punkte für Fahrerflucht kassiert. Da ist der Gang zur Polizei unausweichlich.

Benutzeravatar
Overdrive
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1420
Registriert: So 22. Mai 2005, 19:56
Wohnort: Bergheim

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Overdrive » Sa 13. Aug 2011, 03:08

....war aber kein Maybach, von dem der Kennzeichenhalter zertrümmert wurde.

Die Stossstangen müssen lt. US-Norm nen Aufprall mit ca. 15km/h verkraften können ohne dass alles in reisst und platzt. Denke der Starlet erfüllt vergleichbare Norm.

Benutzeravatar
Fox
Starlet-Bastler
Beiträge: 437
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Fox » Sa 13. Aug 2011, 21:06

Ist mir auch mal passiert, allerdings hat der Verursacher verzweifelt gewartet und schon einen Brief fertig gemacht. Fand ich total nett. Habe am Ende 20EUR von ihm genommen - quasi für einen neuen Halter und Material zum Rauspolieren, denn was interessiert mich das Kennzeichen.
Und für diejenigen die die Flucht ergreifen und überhaut nicht in der Lage sind sorgfältig mit dem eigenen Eigentum und dem der anderen umzugehen habe ich extra eine Garage gemietet.

Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Polizei selbst bei Schäden an Lack und Stossstange durch einen "Streifschuss" nicht im Geringsten interessiert ist.

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 1. Sep 2011, 07:39

Overdrive hat geschrieben:....war aber kein Maybach, von dem der Kennzeichenhalter zertrümmert wurde.
Den Kennzeichenhalter hat es auch nicht erwischt. Das Teil ist weitestgehend in Ordnung.
Overdrive hat geschrieben:Die Stossstangen müssen lt. US-Norm nen Aufprall mit ca. 15km/h verkraften können ohne dass alles in reisst und platzt. Denke der Starlet erfüllt vergleichbare Norm.
Sehe ich auch so. Die Stossfänger sind ja – so lang der Kunststoff nicht spröde wird – sehr flexibel.

Fox hat geschrieben:Ist mir auch mal passiert, allerdings hat der Verursacher verzweifelt gewartet und schon einen Brief fertig gemacht. Fand ich total nett. Habe am Ende 20EUR von ihm genommen - quasi für einen neuen Halter und Material zum Rauspolieren, denn was interessiert mich das Kennzeichen.
Das ist ja dann auch völlig in Ordnung. Wäre der Typ bei mir ausgestiegen, hätte sich etwas über seine Blödheit gewundert, dann hätten wir alles ganz nett und freundlich unter uns klären können. Aber so zu tun, als wäre nichts, das regt mich auf.
Fox hat geschrieben:Und für diejenigen die die Flucht ergreifen und überhaut nicht in der Lage sind sorgfältig mit dem eigenen Eigentum und dem der anderen umzugehen habe ich extra eine Garage gemietet.
Ja, eine Garage wäre etwas Feines. Funktioniert hier bei mir in Berlin leider nicht so einfach.
Fox hat geschrieben:Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Polizei selbst bei Schäden an Lack und Stossstange durch einen "Streifschuss" nicht im Geringsten interessiert ist.
Bei mir hatte ich das gegenteilige Gefühl. An sich ist die Polizei auch verpflichtet selbst dem kleinsten Vergehen nach zu gehen. Und die betreffenden Beamten wirkten bei mir zwar nicht hochmotiviert, aber durchaus pflichtbewusst. Sie nahmen meine Aussage und die Schäden ordentlich auf. Wenn ein messbarer Schaden entstanden wäre, dann hätte auch entsprechend gehandelt werden können. Ãœber einen Kratzer, einen Lackschaden hätte ich mich in dieser Situation schon ein wenig gefreut.

Benutzeravatar
Fox
Starlet-Bastler
Beiträge: 437
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Fox » Fr 2. Sep 2011, 17:31

Ich geselle mich an dieser Stelle auch mal dazu.

Heute morgen in meinen Kleinen gestiegen - stand seit gestern abend auf einem öffentlichen Reihenparkplatz - und bemerkt, dass der Aussenspiegel beifahrerseitig weggeklappt war und starke Abschürfungen hat.
Blick nach unten zeigt am ganzen Kotflügel bis hin über die Stossstange einen langen Striemen bis auf's Blech. :(
Mann, den habe ich doch gerade mal 4 Wochen und schon sieht die Karre so verrammelt aus :wand: .

Benutzeravatar
Damadin
Starlet-Schrauber
Beiträge: 537
Registriert: Do 10. Feb 2011, 22:01
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Damadin » Mo 5. Sep 2011, 19:43

Mein Beileid! :( Das ist echt bitter, wenns über die ganze Seite geht.
八十から一

Ex-Starlet´s:
EP81, 2ee, weiß, 161.000 -weggerostet + 2. Leben in Afrika-
EP81-Schlachter (mit Nik), 2ee, blau, 180.000 -weggerostet + Begraben auf dem Schrotti-

Aktuelle Starlet´s:
Sommer-EP81, 2ee, weiß, 101.000
Daily-EP81 Si, 2ee, rot, 144.000

Benutzeravatar
Fox
Starlet-Bastler
Beiträge: 437
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Fox » Mi 14. Dez 2011, 16:53

Die bisherige Bilanz seit August/September:

September
- der Streifschuss beim Ausparken Beifahrerseite (unbekannt)
Dezember
- Spiegel Fahrerseite beschädigt durch Falschfahrer (Fahrerflucht)
- leichter Seitenschaden Fahrerseite durch Wildunfall (Reh hat Tackle gut überstanden und ist auf und davon)
heute
- Parkrempler von hinten (unbekannt)

:sick:

...hält aber schon was aus, so'n Starletblech...

Benutzeravatar
TripleX
Starlet-Meister
Beiträge: 2193
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 14:49
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Zeulenroda

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von TripleX » Mi 14. Dez 2011, 17:01

ist ja echt furchtbar bei euch oder
viewtopic.php?t=9505 MEIN BILDER THREAD

Bild

Bild

Benutzeravatar
VitoCalzone
Starlet-Tuner
Beiträge: 896
Registriert: Di 20. Mai 2008, 15:53
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Honstetten
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von VitoCalzone » Mi 14. Dez 2011, 17:15

sei froh dass es "nur" ein starlet ist ;)

Benutzeravatar
Dopamin
Starlet-Tieferleger
Beiträge: 294
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:28
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Dopamin » Do 15. Dez 2011, 07:31

Ja, zum Glück; in doppelter Hinsicht. Ein eher günstiges, betagteres Auto, bei dem es nicht so sehr schmerzt wie bei einem Neuwagen, und ausserdem ist meist der Lack älterer Autos besser als der der neuen. Am Lack sparen die Autobauer mittlerweile auch ganz gern.

Stadtautos wie der Satrlet sind zudem ja geradezu prädestiniert für Parkrempler, Fahrerflucht und Streifschüsse. Gut, Rehe hab' ich im Berliner Stadtgebiet jetzt seltener gesehen, aber diverses Haarwild rennt auch hier noch rum. Meinem Bruder ist neulich ein Wildschwein vors Auto gerannt (zum Glück nüscht passiert) und vor mit tauchte letztens ein Fuchs auf, der nicht wusste, wohin.

Wie dem auch sei, ärgerlich ist es allemal, was Fox' Starlet in so kurzer Zeit schon auf dem Kerbholz hat.

Benutzeravatar
Fox
Starlet-Bastler
Beiträge: 437
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:15
Fahrzeugtyp: Starlet P8

Re: Parkplatzrempler mit Fahrerflucht

Beitrag von Fox » So 18. Dez 2011, 15:30

Ich könnte nie ein neuer oder besonders teures Auto fahren. Würde für frühe Herzprobleme sorgen.
Im Frühling wird alles ausgebessert und wenn hier mal gerade ein schwarzer brauchbarer P9 angeboten wird, werde ich den zum Schlachten kaufen.
Ist ja zum Glück ein Auto mit reichlichen Ersatzteilen auf dem Markt.

Antworten