Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Antworten
njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Di 9. Apr 2019, 11:22

Hallo,

beim Wechseln der Bremsscheiben ist mir eine der Schrauben am Bremssattelhalter gerissen. Ich wollte mal fragen, ob jemand einen Tipp hat, welchen Typ Schraube man da als Ersatz nehmen sollte (die Maße hab' ich von den anderen). Die werden ja doch recht fest angezogen (120Nm) und ich hätte jetzt Bedenken, dass das die typische Baumarktschraube so ohne Weiteres ab kann.

Vielen Dank,
Norbert

njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Di 9. Apr 2019, 13:19

P.S. hab' mich jetzt mal umgesehen. Also ich würde spontan 10.9 Stahl nehmen. Bei (galvanisch) verzinkt bin ich mir nicht so sicher.

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Di 9. Apr 2019, 16:32

Die Schrauben wirst Du nicht im Baumarkt bekommen!
Die Halterschrauben haben ein Gewinde von M12 x 1,25. Gibt´s evtl. beim Schraubenspezie.
Original bei Toyota.
Ich denke, das Ausbohren wird das größere Problem sein!

njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Di 9. Apr 2019, 18:58

Ich hatte schon beim lokalen Toyotahändler angerufen... der Mensch am Telefon wusste definitiv nicht, wie eine Bremse aussieht. Der wollte mir nur die Schrauben für den Bremssattel verkaufen.

Ist nur der Kopf abgerissen, d.h. die Schraube schaut noch halb raus. Da ich keinen Schraubstock hier habe (und auch schon einen 9-er Schlüssel geschrottet hab), habe ich das Rausmachen der Schraube der Werkstatt um die Ecke anvertraut. Also ich hab's mal einen Tag in WD-40 gebadet und den Teil der Schraube, der noch raussschaut plan gefeilt. Leider hat der 9-er Schlüssel der Belastung nicht stand gehalten. Aber ich denke, wenn man das in einen Schraubstock einspannt und und dann mit einer langen Stange ansetzt, sollte sich da etwas bewegen.

Bei https://online-schrauben.de/ gibt's alle Schrauben auch in kleinen Stückzahlen. Allerdings nicht genau mit Länge 23,5 mm. Aber von 25mm lässt sich das mit einer Feile anpassen.

grand
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 98
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von grand » Di 9. Apr 2019, 19:22

Schreib mal den User : Backi an....der hat viele Starletteile.
Gruß

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Di 9. Apr 2019, 21:07

njh hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 11:22
Die werden ja doch recht fest angezogen (120Nm)
Woher hast Du diesen viel zu hohen Wert?
90 Nm ist richtig!

njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Di 9. Apr 2019, 23:11

Upps... guter Punkt, danke! Ich hatte ein paar Mal nach den Bremsen des Starlet gesucht und da fand ich 100Nm und 110Nm... hmm.. hab' ich dann noch etwas aufgerundet. Gibt's für den Starlet eigentlich ein Reparaturbuch? Für meinen Audi (80 Diesel... Umweltzone...) hatte ich eins, wo die ganzen Werte amtlich drin gestanden waren.

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 95
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Skayo » Mi 10. Apr 2019, 14:43

Also für den Starlet gibt es einige Reperaturhandbücher für alle möglichen Baugruppen. Jedoch sind die zum Teil sehr schwer oder nur für sehr viel Geld zu bekommen. Allerdings braucht man die fürs meiste auch nicht, da können dir hier auch einige Nutzer weiterhelfen :)
Auch sollte man bei Toyota nicht unbedingt auf die Werte in den Handbüchern vertrauen, die sind nicht immer ganz... angemessen. Ich erinnere hier mal an den Zylinderkopf und die ZKD der alten MA70 Supra... im Handbuch steht ein viel zu hoher Wert, weshalb die ZKDs extrem schnell kaputt gehen. Beim Starlet ist es auch so. Sowohl in dem 4E-FE Buch als auch in dem Boardelektrik-Buch welches ich habe, sind zum Teil sehr komische Werte vermerkt, die man lieber ignoriert und nach eigenen Ermessen handelt.

Ich kann mal gucken ob in meiner Schraubenkiste, die ich von Dirk habe noch ne passende ist, aber ansonsten bestell ne längere und schneid sie ab. Wenn du das ORDENTLICH machst, sollte das ja gehen :)

MfG
Skayo
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Mi 10. Apr 2019, 15:11

Skayo hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 14:43
Sowohl in dem 4E-FE Buch als auch in dem Boardelektrik-Buch welches ich habe, sind zum Teil sehr komische Werte vermerkt, die man lieber ignoriert und nach eigenen Ermessen handelt.
Ich habe noch keine "komischen" Werte gefunden. :crazy:
Beim Drehmoment von Schrauben gilt auch der Spruch: Zu viel und zu wing (wenig), ist ein Ding!

Korrosionsgefährdete Schrauben kann man auch mit Schraubensicherung "mittelfest" versehen, dann gammelt da nichts.
Man muß sie natürlich sofort mit dem vorgesehenen Drehmoment anziehen!

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 95
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Skayo » Mi 10. Apr 2019, 15:29

Sterni hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 15:11
Ich habe noch keine "komischen" Werte gefunden. :crazy:
Beim Drehmoment von Schrauben gilt auch der Spruch: Zu viel und zu wing (wenig), ist ein Ding!
Gut möglich, dass es auch von der Revision abhängt, meine Bücher sind noch 1. Auflage von '96...
Da war auf jeden Fall ein bisschen was eigenartig... Eventuell nicht mal wirklich falsch, aber zumindest nicht stimmig. So soll das Kabel von ECU zur Wegfahrsperre pro Kabel 5 Ohm Widerstand oder so haben... Aber die gleichen Kabel gehen auch zum Tacho und haben deutlich weniger... Das macht keinen Sinn.

Der Spruch mit den Schrauben ist auch gut, kannte bisher nur "nach fest kommt ab" :D
Stichwort: Leistungsgewicht :P

grand
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 98
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von grand » Mi 10. Apr 2019, 15:59

Ich würde auf Sternis werte vertrauen...der kennt sich echt aus und seine Antworten haben Hand & Fuß !!! ein echter Starletprofi !!!

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 95
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Skayo » Mi 10. Apr 2019, 16:04

grand hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 15:59
Ich würde auf Sternis werte vertrauen...der kennt sich echt aus und seine Antworten haben Hand & Fuß !!! ein echter Starletprofi !!!
Kann ich nur zustimmen :D
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Mi 10. Apr 2019, 16:28

Danke Euch Beiden für die "Blumen". :clap:
Also was den Motor betrifft, habe ich alle Werte (im dicken Werkstatthandbuch).
Die meisten anderen Werte (Bremse, Fahrwerk...) habe ich mir "zusammen gesammelt".

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1613
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von 23.Dirk » Do 11. Apr 2019, 08:52

Wenn du einen Toyotahändler in der Nähe hast, und der kompetent ist, so gibt der dir alle Infos die du brauchst. Der hier in Lüneburg hatte restaurierte oldtimer bzw youngtimer stehen. Das hatten die Mitarbeiter gemacht..
Daher hat der Süden selberschraubern die auch bei ihm Teile gekauft haben sehr viele Werkstatt Handbuch Seiten kopiert..... oder Auszüge aus dem Computer.... also alles machbar.

Noch eine kleine Warnung an euch.... wo ich hier wd40 lese..... das Zeug bringt euch gar nichts!!! Das Problem an dem Kram ist, das es kein Öl bzw Kriechöl ist! Es steht für "water Detergent" also übersetzt Wasser verdrängend und das 40 ist ne Angabe, das es der 40 Versuch war bis die Mischung richtig war..... so zumindest die allgemeine Info die ich über das Zeug kenne. Wenn man sich die Inhaltsstoffe mal anschaut und chemisch etwas bewandert ist, so ergibt sich das auch das man das zeug für nutzlos befindet.

Kauft euch ein ÖL!!! Ein Kriechöl! Es gibt den Kram von Rivolta (ich nutze gerne das trs plus) oder auch anderen Hersteller. Es MUSS aber das Wort ÖL im Namen vorkommen, das ist wie bei den Thüringer Bratwürsten.... wenn da steht nach Thüringer Art ist es mist....
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Do 25. Apr 2019, 00:13

UPDATE:
Ich hab' die abgebrochene Schraube raus! Ich hatte mit einem Modellbau-Dremel das Gewinde auf beiden Seiten frei gelegt, mit dem Hammer zweimal auf die Schraube geschlagen (zum Lösen des Rosts) und das Ganze großzügig mit Kriechöl versehen (Danke an 23.Dirk für den Tipp!). Dann den (ca 1cm langen) Teil der Schraube, der noch rausgesehen hat, auf zwei gegenüberliegenden Seiten plan gefeilt und mit voller Kraft in einen schweren Schraubstock gespannt. (Letzteres ist wichtig, da man sonst nur die Schraube wieder rund dreht). Am Ende hat eine lange Holzstange (die ich eigentlich abbrechen wollte) genügt, um die Schraube auf zu bekommen.

Die Werkstatt die ich vorher damit beauftragt hatte, wollte das Ding aufbohren aber keine Garantie geben, dass das Ding nachher noch zu gebrauchen ist (gut, die waren vor Ostern auch etwas beschäftigt).

Ach ja, was ich noch gelernt habe: Wenn die Bremsbeläge schon älter sind, sollte man zum Wechseln gleich den Zubehörsatz (die Metallfedern) dazu kaufen. Flutscht besser und mir war von den alten beim Auseinandernehmen auch eine der Federn gebrochen.

Vielen Dank an alle für die Tipps!

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Do 25. Apr 2019, 17:23

Danke für die ausführliche Rückmeldung! :clap:
Wenn man sich die Arbeit macht und den Bremssattelhalter (Zubehörsatz demontiert), sowie Bremsattel und Klötzer
gründlich entrostet und dann alles an den richtigen Stellen gut gefettet wieder einbaut, hat man lange Freude daran.
Da braucht man aber schon mal 1- 1,5 Stunden pro Seite.
Die Schrauben setzte ich mit Schraubensicherung-mittelfest ein, dann könne sich nicht mehr festrosten.

njh
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 13
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:29

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von njh » Di 30. Apr 2019, 00:17

Schraubensicherung ist eine gute Idee. Welche Marke benutzt Du? Gibt da ja eine Menge Hersteller...

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1613
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von 23.Dirk » Di 30. Apr 2019, 16:43

Loctite. teuer aber gut
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Sterni
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Sterni » Di 30. Apr 2019, 21:24

njh hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 00:17
Schraubensicherung ist eine gute Idee. Welche Marke benutzt Du? Gibt da ja eine Menge Hersteller...
z.Z.: Euro-Lock, funktioniert genau wie Loctite.

Ex-Sternchen-BM
Ganz Neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 12:38
Fahrzeugtyp: Sonstiges

Re: Ersatz Schraube für Bremssattelhalter

Beitrag von Ex-Sternchen-BM » Mo 8. Jul 2019, 12:46

Hauptsache, keine HOCHFESTE Schraubensicherung. Wenn Mittelfest.

Wenn da keine Schraubensicherung vorgeschrieben ist, dann besser Keramikpaste aufs Gewinde, dann bekommt man die Schraube auch problemlos wieder auf.

Antworten