Problem mit LiMa - Stecker beim Starlet P9

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Antworten
Starletfahrer92
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 16
Registriert: Di 31. Aug 2010, 21:36
Wohnort: K
Kontaktdaten:

Problem mit LiMa - Stecker beim Starlet P9

Beitrag von Starletfahrer92 » So 22. Jul 2018, 21:04

Hallo zusammen,

Folgendes Problem mit meinem Starlet P9: Die neue LiMa lädt die neue Batterie nicht. Im Leerlauf ist die Spannung bei gerade mal 12,9V. Und wenn ich die Drehzahl erhöhe, geht die Voltzahl runter. Sicherung ist i.O., Sämtliche Masseanschlüsse habe ich blank geschmirgelt,..
Dann gibt es ja einen großen Anschluss an der LiMa, der durch die 100A Sicherung zur Batterie geht (B+) und dann noch einen Stecker (auch siehe Foto) mit drei Adern (links: gelb/schwarz, mitte: rot/blau und rechts:weiß/gelb). Nun habe ich mitm Multimeter folgende Messungen gemacht:

von links an Masse: kein Durchgang
von links an Pluspol: kein Durchgang

von mitte an Masse: 0 Ohm Widerstand
von mitte an Pluspol: 0 Ohm Widerstand

von rechts an Masse: 0 Ohm Widerstand
von rechts an Pluspol: 0 Ohm Widerstand

Für mich macht das keinen Sinn. Meines Erachtens nach wäre denn ja bei der mittleren und rechten Ader je ein Kurzschluss vorhanden oder ? Kann mir jemand sagen, wo die einzelnen Adern des Steckers der LiMa beim Starlet P9 hinführen? Nach meinem Verständnis sollte ja auf einer Ader ja die Drehzahl ankommen, damit der Regler die Leistung der LiMa erhöhen / verringern kann. Wenn der nen Kurzen hat, würde es ja Sinn machen, dass die LiMa beim Gas geben weniger lädt.

Vielen Dank im voraus,
Gruß Sven
Dateianhänge
starlet.png
starlet.png (234.47 KiB) 460 mal betrachtet

Starletfahrer92
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 16
Registriert: Di 31. Aug 2010, 21:36
Wohnort: K
Kontaktdaten:

Re: Problem mit LiMa - Stecker beim Starlet P9

Beitrag von Starletfahrer92 » Mo 23. Jul 2018, 22:48

Kurzes Update:

Laut meinem Teilelieferanten sind die drei Pole, die an der Lichtmaschine angeschlossen werden, wie folgt benannt (von links nach rechts):
S - Sensor (demnach die gelb/schwarze Ader)
IG - Ignition / Zündung (rot/blau)
L - Lampe (weiß/gelb)

Dann war ich kurz beim Toyota-Händler um die Ecke und habe ihm nach einem Schaltplan für das Ladesystem gefragt und prompt bekommen. Dort sind die Adern in folgender Reihenfolge abgebildet:
L, S, IG

Das kuriose ist, wenn ich die Durchgangsprüfung nach dem Schaltplan mache (bspw. mittlere Ader (S) muss mit Sicherung ALT-S verbunden sein) scheint das soweit in Ordnung zu sein. Aber wenn man die Farben aus dem ersten Bild (real) mit den Farben auf dem Schaltplan vergleicht, dann stellt man fest, dass die rot/blaue und die weiß/gelbe Ader vertauscht zu sein scheinen.
Dateianhänge
schaltplan.png
schaltplan.png (184.67 KiB) 435 mal betrachtet

Antworten