zahnriemen P9

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Antworten
grand
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 54
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

zahnriemen P9

Beitrag von grand » Mi 7. Feb 2018, 02:57

hallo freunde !
ich weiß das dieses thema hier schon oft diskutiert wurde ! und Sorry wenn ich mich im falschen Forum befinde ! habt nachsicht...
bin ja NEU hier...ich denke der Admin wird das Thema schon verschieben wenns ihm zu Bunt wird :roll:
ich weiß der p9 ist ein FREILÄUFER.....was mir eigentlich sagt : reißt der ZR...passiert nix !!
nun hab ich aber gehört : - bei hoher drehzahl....und der ZR reißt...kann doch was passieren ?
versteh ich nicht !! :o ich dachte Freiläufer ist Freiläufer ??? :roll: :roll:

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 622
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: zahnriemen P9

Beitrag von Sterni » Mi 7. Feb 2018, 12:00

Freidreher bedeutet ja, daß die Kolben nicht die Ventilteller berühren können, obwohl die Kolben (je 2)
am oberen Totpunkt angelangt sind und nicht alle Ventile geschlossen sind (durch "falsche Stellung" der Nockenwelle).
Der harmlosere Schaden der trotzdem auftreten kann ist, daß die Riemenverkleidung vom sich "auflösenden" Riemen zertrümmert wird.
Der weitaus größere Schaden entsteht, wenn bei Zahnriemenriß nicht sofort ausgekuppelt wird.
Da nämlich die Ölpumpe vom Zahnriemen angetrieben wird, ist dann mehr oder weniger sofort der Motoröldruck weg.
(Ob man beim plötzlichen Aufleuchten der Öldrucklampe so geistesgegenwärtig ist, sofort die Kupplung zu treten, wage ich zu bezweifeln!)
Läßt man das Fahrzeug nun eingekuppelt ausrollen oder versucht sogar den Motor "irgendwie" in Gang zu kriegen,
werden sich zumindest die Kurbelwellenlager verabschieden, denn das sind Gleitlager.
(Sollte ich irgendetwas nicht richtig dargestellt haben, könnt ihr mich gerne verbessern!)

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35

Re: zahnriemen P9

Beitrag von malzbiermotorad » Mi 7. Feb 2018, 12:22

Gibt es eigentlich verschiedene Zahnriemen?

Meiner hat Servolenkung, der meiner Freundin nicht.
Klima kennen wir nicht, wir haben Fenster mit Kurbeln. :) ;)

Gruß Markus

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 622
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: zahnriemen P9

Beitrag von Sterni » Mi 7. Feb 2018, 12:32

Die Zahnriemen sind von den Abmaßen beim 4E-FE gleich.
Bei den Keilriemen-Längen gibt es Unterschiede.

pianisto
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 23
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 12:39

Re: zahnriemen P9

Beitrag von pianisto » Mi 7. Feb 2018, 13:26

wir haben Fenster mit Kurbeln. :) ;)
Der aktuelle Aygo, wenn man den billigsten nimmt hat die auch noch, fanden wir richtig symphatisch!

Im Prinzip wenn die Öllampe brennt, sollte man immer sofort auskuppeln und in den Leerlauf.
Wie ist das, geht der Motor dann nicht einfach aus, wenn der Zahriemen reißt?

malzbiermotorad
Starlet-Praktikant
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:35

Re: zahnriemen P9

Beitrag von malzbiermotorad » Mi 7. Feb 2018, 14:29

Wenn der Zahnriemen gerissen ist, geht der Motor auf jedenfall aus.
Sternie schrieb, man muss nur schnell auskuppeln.
Der Motor kann nicht mehr laufen, weil das Timing nicht mehr stimmt.

Aber put kann er wohl schon noch gehen.

Stell mir das so vor: Während der Fahrt reißt der Riemen.
Man fragt sich warum er nich mehr zieht, kuppelt nich aus, sondern tritt aufm Gaspedal rum.
Der Wagen rollt und rollt und rollt, bis zum Seitenstreifen.
Der Vorgang hat dann wohl mehrere hundert Meter in Anspruch genommen.

Das muss wohl genug gewesen sein, um die Lager zu ruinieren.

Is das in etwa richtig?

Gruß Markus

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 622
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: zahnriemen P9

Beitrag von Sterni » Mi 7. Feb 2018, 15:20

Ja, so ist das!
Solange die Kupplung nicht getreten wird und ein Gang drin ist, wird der Motor weiter gedreht.
Auch die Ladekontrolle leuchtet nicht auf, da die Lima über den Keilriemen weiter gedreht wird.

Antworten