Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fragen

Hier ist Platz für Fragen und Hinweise zu Technik, Reparaturen etc.
Antworten
P8_Austria
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 72
Registriert: Do 18. Nov 2010, 23:55
Wohnort: Berndorf, N
Kontaktdaten:

Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fragen

Beitrag von P8_Austria » Sa 15. Okt 2016, 18:38

Hallo Leute,

mein P8 gekauft mit 40000 km nun 115000km Laufleistung verliert in letzter Zeit immer etwas Kühlmittel, im Sommer bemerkte ich es erstmals als der Ausgleichsbehälter fast leer war. Nun füllte ich ihn auf und nach 3000 weiteren km ist der Stand schon wieder fast ganz nach unten gesunken. Ich dachte mir nichts weiter dabei und habe heute mal nach Undichtheiten außen gesucht -> nichts alles absolut trocken. Der Wagen rennt auch perfekt und überhitzt nicht, kein weißer Rauch im betrieb usw. Jedoch hat sich erstmals weißer Schleim am Öleinfülldeckel gebildet und rund ums Auspuffendrohr ist einiges an Ruß und schwarze Spritzer (sieht aus wie das was beim 2-Takter oft am Endschalldämpfer klebt).

Nun liegt die Vermutung nahe dass es die Kopfdichtung erwischt hat, tritt das beim P8 öfters auf? Der Wagen ist nie heiß gelaufen und hatte auch beim Kühlmittel bis vor kurzem nie Probleme. Die ZKD und Schrauben gibts von Elring sehr günstig und den Zahnriemen würde ich auch gleich mittauschen. Was meitn ihr dazu, ich finde der weiße Schleim spricht eindeutig für die Kopfdichtung.

Vielen Dank schonmal und LG an euch

Benutzeravatar
micwarz
Starlet-Geselle
Beiträge: 246
Registriert: Sa 15. Apr 2006, 01:33
Wohnort: 49179
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von micwarz » Mo 17. Okt 2016, 16:58

moin
das was du da beschreibst klingt eigentlich eher nach kurzstrecke.
wird der noch regelmäßig richtig warm gefahren? also so mindestens 20 km am stück?

bisschen wasserverlusst ist normal. wenn die kopfdichtung durch wäre, hätte das noch andere
eigenschaften.

kannst ja mal die kerzen rausnehmen, wenn da eine anders aussieht als die anderen, meld dich nochmal.

gruß

P8_Austria
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 72
Registriert: Do 18. Nov 2010, 23:55
Wohnort: Berndorf, N
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von P8_Austria » Mo 17. Okt 2016, 21:22

Hallo, evtl hast du recht ich hab bei voelliger dunkelheit novhmals hinter den motor geschaut und gesehen, dass rund um die stelle wo der oelpwilstab im motor sitzt alles voller kuehlmittel ist also schraeg unter der wasserpumpe. die pumpe selbst ist allerdings trocken ebenso die dicke wasserleitung die in sie gesteckt ist. irgendwas ist trotzdem undicht evtl dieser oring der den wasseranschluss im starren teil des pumpengehäuses abdichtet.


vielen dank schonmal

Benutzeravatar
micwarz
Starlet-Geselle
Beiträge: 246
Registriert: Sa 15. Apr 2006, 01:33
Wohnort: 49179
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von micwarz » Di 18. Okt 2016, 15:47

hallo
folgende idee.
der ausgleichbehälter funktioniert in etwa so.
ich weiß ja nicht, wie du das überprüfst. daher mal kleine tipps.
wenn der wagen kalt ist und du bis max auffüllst, wird, wenn der motor warm wird, überflüssiges wasser wieder rausgedrückt.
wenn der wagen dann wieder kalt wird, sinkt der wasserstand folglich. sogar bis min möglicher weise.
also im warmen zustand überprüfen.

dann natürlich keines falls den kühler ansich öffnen!

bleibt der kühler denn voll? also kalt angucken.

gruß

Benutzeravatar
Katana
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1656
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 13:38
Fahrzeugtyp: Starlet P8
Wohnort: Gosau - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von Katana » Mi 19. Okt 2016, 09:47

Schau mal, ob du im Kühlwasser etwas Öl siehst, Auto lange stehen lassen dann sollte das Öl oben auf schwimmen.

Nur so eine Idee von mir

Benutzeravatar
ich
Starlet-Praktikant
Beiträge: 107
Registriert: Fr 28. Apr 2006, 18:09
Wohnort: Arnstadt

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von ich » Mi 19. Okt 2016, 19:25

Bei meinem damaligen P8 lag es am Kühler.
Man hat auch gesehen, daß sich immer mehr Ablagerungen dran gebildet haben.
Getropft hat auch nie was, das Wasser ging nur in Form von Dampf verloren.
Toyota Starlet P9 Bj. 1998
MZ ETZ 250 Bj. 1987
Simson S 51 N Bj. 1981

Amtrack
Gebrauchtwagen-Tester
Beiträge: 19
Registriert: Di 2. Feb 2016, 16:48

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von Amtrack » Mo 24. Okt 2016, 13:15

Undichtigkeiten am Kühlsystem findet man am leichtesten mit einem Abdrückgerät heraus.
Damit pumpt man das Kühlsystem manuell auf Betriebsdruck auf und schaut, ob Druckabfall vorhanden ist.

Falls ja, dann kann man immer wieder nachpumpen, bis man die undichte Stelle lokalisiert hat (entweder außen in Form von Kühlwasser oder innen ebenfalls in Form von Kühlwasser aufm Kolben wenn man durch die Kerzenbohrung reinschaut per Endoskop).

Kopfdichtung glaube ich nicht, ist ja keine Supra :mrgreen:

Benutzeravatar
VitoCalzone
Starlet-Tuner
Beiträge: 896
Registriert: Di 20. Mai 2008, 15:53
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Honstetten
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von VitoCalzone » So 30. Okt 2016, 16:11

P8_Austria hat geschrieben:Hallo, evtl hast du recht ich hab bei voelliger dunkelheit novhmals hinter den motor geschaut und gesehen, dass rund um die stelle wo der oelpwilstab im motor sitzt alles voller kuehlmittel ist also schraeg unter der wasserpumpe. die pumpe selbst ist allerdings trocken ebenso die dicke wasserleitung die in sie gesteckt ist. irgendwas ist trotzdem undicht evtl dieser oring der den wasseranschluss im starren teil des pumpengehäuses abdichtet.

vielen dank schonmal
Ich finds krass wie der Threadersteller eine Undichtigkeit feststellt bzw. schildert und dann -zig Leute irgendeinen Stuss danach schreiben. Hat irgendjemand diese Nachricht überhaupt gelesen?

Auf jeden Fall hast deine undichte Stelle ja gefunden.
Ich würde mir mal anschauen wann der nächste Zahnriemen fällig ist und wenn der bald gemacht werden muss, dann macht man ja eh die WaPu mit, wahrscheinlich hat sich dann das Thema erledigt.

Gruß

Sterni
Starlet-Schrauber
Beiträge: 627
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von Sterni » So 30. Okt 2016, 18:09

@VitoCalzone

Ich weiß nicht, warum Du Dich so aufregst!? :roll:
Es ist nun mal so, das der EINE den Fehler nicht fachmännisch beschreiben/lokalisieren kann und der ANDERE eben auch keine soooo fachmännische Antwort parat hat.
Schließlich "tagt" ja hier kein Fachgremium, sondern mehr oder weniger erfahrene Schrauber/Bastler/....! ;)

(Ich würde z.B. beim Zahnriemen-wechsel nicht einfach so die Wapu erneuern, denn beim P9 hält die locker 200-300 TKM.) :P

P8_Austria
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 72
Registriert: Do 18. Nov 2010, 23:55
Wohnort: Berndorf, N
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von P8_Austria » Mo 21. Nov 2016, 08:21

Besten Dank Leute,

die neue Wapu ist schon drinnen auch ohne ZR Wechsel die ganze Einheit getauscht (Aisin).

Jetzt steht nurmehr der Wechsel des KW Simmerings an, beim Getriebe unten hängen regelmäßig dicke Tropfen.

Sollte man hier den originalen um 60 Euro bei Toyota kaufen oder tut es einer um 7 Euro auch (z.b. Victor Reinz)

LG und besten Dank

Benutzeravatar
mighty8
Starlet-Lehrling
Beiträge: 157
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:16
Wohnort: Lübbecke

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von mighty8 » Di 22. Nov 2016, 12:25

Hi.
Ich sage mal nichts zu den bisherigen Antworten.

Braucht der Motor Öl? Wie sehen die Zündkerzen aus?
Ölwechsel regelmäßig gemacht?
Öl regelmäßig kontrolliert?
Läuft der Motor besonders im kalten Zustand ruckelig?
Das sind Fragen an die Zylinderkopfdichtung.
Bei der Laufleistung aber eher unwahrscheinlich,aber nicht undenkbar. Gerade bei Kurzstrecken.

Ersteinmal hast du ja korrekterweise herausgefunden, dass die WaPu bei den starlets unabhängig vom Zahnriemen über einen Keilriemen aussen betrieben wird.
Hast du den Oring, der auf der starren Leitung hinterm Motor sitzt und von hinten in die Wapu geht auch gewechselt?
Der ist meistens die Ursache für Undichtigkeiten.
An zweiter Stelle kommt wie schon erwähnt wurde der Kühler bzw die Verbindungen zu Schläuchen. In vielen Fällen sind die Verbindungen von Kühler zu Schlauch oder Motor zu Schlauch verdreckt oder korrodiert und evtl Undicht.

Wenn man sich schonmal mit dem Kühlsystem auseinander setzt, bietet es sich an das Kühlwasser komplett abzulassen, auch aus dem Motor, da gibts eine Schraube SW14 hinterm Auslasskrümmer zur Entwässerung des Motors. Das ganze System inkl. intaktem Kühler durchspülen, dafür das Thermostat ausbauen. Alle Verbindungen und Gummiteile säubern und ggf mit neuen Schellen abdichten. Dann mit neuer Kühlflüssigkeit befüllen und entlüften.
Evtl. Lohnt sich ein neuer Kühler.

Zu den Simmeringen, es gibt zwei KW Simmeringe, einer stirnseitig, einer getriebeseitig.
Falls du den Stirnseitigen wechseln willst, mach das beim Zahnriemenwechsel, den getriebeseitigigen Wechsel ich immer erst bei einem Kupplungswechsel, das Getriebe muss dafür nämlich ab.
Ich kaufe die im Zubehör.
Motor ist übrigens kein Freiläufer und ein Zahnriemenwechsel sollte in jedem Fall bedacht werden.

Gruß, Janis
Starlet P8 für Immer, Starlet P7 für den Spaß, Carina E GTi für den Sommer

P8_Austria
Starlet-Neugieriger
Beiträge: 72
Registriert: Do 18. Nov 2010, 23:55
Wohnort: Berndorf, N
Kontaktdaten:

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von P8_Austria » So 4. Dez 2016, 20:53

Ist sicher der KW seitige Simmering zwischen Getriebe und Motor, es hängen permanent schwarze Tropfen an dem Schlitz zwischen Motor und Getriebe :)

Benutzeravatar
Phoenix12
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 15:43
Wohnort: Safenwil CH

Re: Starlet P8 Kopfdichtungschaden kündigt sich an, paar Fra

Beitrag von Phoenix12 » Fr 9. Dez 2016, 17:59

Habe ich bei meiner Celi diese Woche auch vermutet. Grund war ein anderer nämlich dass das Oel bei der Ventildeckeldichtung rauskommt. Heute Mittag mal nachgezogen, mal sehen ob dies was bringt.

Antworten